Herzlich willkommen!

Herzlich Willkommen im Viertürmeblog! Gerne können Sie die vorhandenen Themen kommentieren oder ergänzende Infos dazu beitragen.
( o-e-k-o-.-f-j-s-...-g-o-o-g-l-e-m-a-i-l-.-c-o-m Bindestriche entfernen, Kringel-a ergänzen) Ich hoffe mit einer Mischung aus regionalen und überregionalen Themen Ihnen etwas Interessantes bieten zu können und wichtige Informationen zu verbreiten. Wenn Ihnen Beiträge gefallen, würde es mich freuen, wenn Sie Bekannte darauf aufmerksam machen oder diese über soziale Netzwerke weiter verbreiten. Falls Sie eine Suchmaschine zu einem der Artikel des Blogs geführt hat, kommen Sie hier zur Startseite: http://viertuerme.blogspot.com/ . Unten auf der Seitenleiste können Sie unter "Label" leicht nach Beiträgen zu bestimmten Themen suchen.
Artikel von mir oder den Reusings sind unter Copyleft und dürfen inhaltlich unverändert auf andere Seiten übernommen werden. Mit besten Grüßen, Felix Staratschek

Dienstag, 18. Juli 2017

Bundestagswahl 2017: Wahlprüfsteine zur Familienpolitik

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Bündnis “Rettet die Familie” haben wir Wahlprüfsteine, die sich auf Familienpolitik beziehen, an die kandidierenden Parteien gesandt und veröffentlichen diese mit den Antworten im Vergleich. Wir enthalten uns dabei jeden Kommentars, weil wir der Auffassung sind, dass sich die Leser/innen selbst ein Urteil darüber bilden können, ob unsere Fragen wirklich beantwortet wurden oder ob ihnen lediglich ausgewichen wurde.

Anbei der Link zu unseren Wahlprüfsteinen:

http://familienarbeit-heute.de/?p=4817
oder
http://www.rettet-die-familie.de/bundestagswahl-2017
Natürlich ist eine möglichst große Verbreitung erwünscht, da Familienpolitik nur dann im Wahlkampf eine Rolle spielen kann, wenn sie thematisiert wird.

Freundliche Grüße

Dr. Johannes Resch
stellv. Vorsitzender Bündnis “Rettet die Familie
stellv. Vorsitzender Verband Familienarbeit e.V.
www.rettet-die-familie.de 



Sonntag, 16. Juli 2017

G20 unfähig, die globalen Probleme zu lösen


[sfv] 10.07.2017

G20 unfähig, die globalen Probleme zu lösen
Pressemitteilung von Hans-Josef Fell, 9.7.2017

Weder in der G20-Abschlusserklärung noch in den Anhängen, wie z.B. im Annex ?Aktionsplan der G20 von Hamburg zu Klima und Energie für Wachstum? sind die entscheidenden Maßnahmen formuliert, die zu einem wirklichen Klimaschutz führen können.

G20-Abschlusserklärung:
https://www.g20.org/gipfeldokumente/G20-Abschlusserklaerung.pdf


https://www.hans-josef-fell.de/content/index.php?subid=1049&option=com_acymailing&ctrl=url&urlid=932&mailid=505 )

Das in den großen Medien ausführlich dargestellte Ringen von Kanzlerin Merkel, Präsident Trump zum Verbleib im Pariser Klimaschutz zu bewegen, täuscht über die wahren Inhalte der G20-Erklärung hinweg. Ihr Kampf, Trump für Paris zu gewinnen und die schwache Rhetorik für Innovationsunterstützung für Erneuerbare Energien in der Abschlusserklärung mag selbst für manche Klimaschutzorganisationen ausgereicht haben, positive Worte zu finden. Sie sind aber angesichts der Inhalte der G20-Erklärung und deren Anhänge völlig unangemessen.

Statt sich an dem Ziel einer 100 %igen Vollversorgung mit Erneuerbaren Energien zu orientieren, wie es auf der Klimakonferenz in Marrakesch schon die 48 vom Klimawandel am stärksten betroffenen Nationen beschlossen haben, strotzt die G20-Erklärung mitsamt ihren Anhängen in den wesentlichen Passagen nur so vom krampfhaften Festhalten an der alten fossil/atomaren Weltwirtschaft.





(Einschub: Dieses Video konnte zeigen, warum der G 20 Gipfel so läuft, wie er gelaufen ist. Die Aussagen von Horst Seehofer (CSU) müssten zu einem Aufschrei in der Gesellschaft führen: "Diejenigen die entscheiden sind nicht gewählt und diejenigen, die gewählt werden haben nichts zu entscheiden." Politiker zu wählen, das so hinnehmen und nicht ändern wollen, heißt eine verlorene  Stimme bei der Wahl abzugeben. Deswegen wähle ich mit der Zweitstimme die ÖDP. (Felix Staratschek, Blogadmin)) 





Sonntag, 2. Juli 2017

Fernleitungsboom wg. 9% Eigenkapitalrendite - Energiewende als potemkinsches Dorf? - Mieterstromgesetz - Karikatur - Solarstromerträge

[sfv-rundmail] 1.7.2017

1. Fernleitungsboom wegen 9% Eigenkapitalrendite

2. Angebliche Erfolge der Energiewende - ein potemkinsches Dorf

3. Mieterstromgesetz wird wenig Investitionsschub bringen

4. Eckpunkte zum Mieterstromgesetz

5. Karikatur des Monats Juli

6. Solarstromerträge eintragen

Samstag, 1. Juli 2017

Evangelische Kirche: Statt Kritik am Bildungsplan im Schmuck der Regenbogenfahne / Sind das die neuen Heiligen 500 Jahre nach Martin Luther?



Evangelische Kirche in Wiesbaden aus Anlass der "Demo für Alle" am 25.6.17. Leider ist die katholische Kirche kaum besser, denn wo waren die Aufrufe des nahen Bischofs von Mainz und des Bischof von Limburg in großer Zahl an der Demo gegen einen sexualisierenden Bildungsplan in Hessen und anderen Bundesländern teilzunehmen?



Auch aus dem reichen Bistum Köln und großen Teilen NRWs, dem Norden Bayerns und Baden Württembergs kommt man per Wochenendeticket gut und preiswert nach Wiesbaden.


Damit fallen diese Bischöfe der "Theologie des Leibes" von Papst Joahnnes Paul II in den Rücken und Sie scheinen eine Aussage von Papst Franziskus nicht ernst zu nehmen.


Papst Franziskus warnt vor der Gender Mainstreaming Ideologie.
Er sagte im Herbst 2016 in Georgien:


"Du hast einen großen Feind der Ehe erwähnt: (die) Gender (Mainstreaming) Theorie..... die Welt führt Krieg gegen die Ehe..... nicht mit Waffen, sondern mit Ideen...... wir müssen uns gegen diese Ideologie verteidigen."


Der "gute Hirte" stellt sich den Raubtieren entgegen, die in die Herde einfallen wollen und diese zerstreuen und dann reißen wollen. Wo sind die "guten Hirten" der Kirchen?


Auch wenn ich es nicht befürworte, kann ich damit leben, dass der Staat erwachsenen Menschen gleichgeschlechtlicher Orientierung die staatlichen Regeln für die Ehe öffnet, was ich nicht hinnehmen kann ist, wenn der Staat missbraucht wird eine Ideologie an Schulen und als Querschnittsaufgabe in der ganzen Gesellschaft durchzusetzen. Diesen Unterschied sollten auch die katholische und evangelische Kirche erkennen und sich jetzt nicht durch eine "Ehe für Alle" von dem eigentlichen Problem ablenken lassen, welches in Deutschland die "Demo für Alle" hervorgerufen hat, sexualisierende Bildungspläne und Kampagnen, die bei Jugend und Gesellschaft für promiskuitive Erotik werben und Elternrechte und Gesetze missachten.


Und die Kirchen müssen jetzt schnell handeln, weil die Kampagnen zur Manipulation der Einstellung zur Sexualität die Gesellschaft an ihrer Basis verändern und so versuchen den Prozess umunkehrbar zu machen.


Der Ruf der Gegendonstranten zeigt deutlich, worum es geht:


"Eure Kinder werden so wie wir!"


Das ist die klare Ankündigung von Umerziehung, Indoktrination und Manipulation entgegen dem Elternwillen.


Was sie nach öffnen dieses Link sehen ist nicht so schlimm, dass sie es nicht sehen sollten, aber es ist das eigentliche Problem und vielfach schlimmer als die Folgen der "Ehe für Alle":
http://viertuerme.blogspot.de/2017/06/angela-merkel-cdu-finanziert-sexistisch.html 



Man sieht an der lässigen Haltung der Polizei, dass von der "Demo für Alle" gegen dieses Zeichen einer evangelischen Gemeinde keine Aggressionen gab. Kein Gegendemonstrant musste vor der "Demo für Alle" geschützt werden, umgekehrt kann man das leider nicht sagen. Und ist es Zufall? "Sie sind heilig", hängt an der Kirche neben der Regenbogenfahne. 

Freitag, 30. Juni 2017

Presseschau zur Affäre um Christian Viebach (CDU)

Christian Viebach 2015 als Bürgermeisterkandidat von CDU und SPD 

11.06.17
http://www.stadtnetz-radevormwald.de/article62747-2075.html
Leserbrief: Was Politiker aus Radevormwald in Gremien der Sparkasse verdienen
(Zu diesem Zeitpunkt war die Affäre den Fraktionsvorsitzenden bekannt sowie den Fraktionen (CDU; SPD; FDP; UWG, AL, PRO) die diese Infos von ihren Vorsitzenden erhielten.)​


19.06.17
http://www.stadtnetz-radevormwald.de/article62876-2075.html
Aus aktuellem Anlass: Antrag der AL auf Einrichtung eines Tagesordnungspunktes für die Sitzung des Rates am 04.07.2017


20.06.17
http://www.stadtnetz-radevormwald.de/article62891-2075.html
Politisches Ehrenamt zum Selbstbedienungsladen missbraucht?


22.06.17
http://www.stadtnetz-radevormwald.de/article62924-2075.html
Antrag der AL: Prüfung der Verdienstausfallansprüche




22.06.17
https://www.rga.de/lokales/radevormwald/stadt-fordert-geld-zurueck-8424058.html
Verdienstausfall
Stadt Radevormwald fordert ihr Geld zurück
22.06.17
https://www.rga.de/lokales/radevormwald/regelwerk-zukunft-8424055.html
Standpunkt von Nadja Lehmann
Stadt fordert Geld zurück: Regelwerk für die Zukunft


23.06.17
Lokalzeit Bergisches Land WDR
http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-bergisches-land/video-rade-cdu-empoert-ueber-ex-chef-100.html



23.6.17
Sitzungsgelder
Christian Viebach tritt zurück
https://www.rga.de/lokales/radevormwald/christian-viebach-tritt-zurueck-8425746.html
23.06.17
https://www.rga.de/lokales/radevormwald/viebach-tritt-aemtern-zurueck-8427103.html
Verdienstausfall
Viebach tritt von Ämtern zurück
23.06.17
https://www.rga.de/lokales/radevormwald/ende-politischen-karriere-8427129.html
Standpunkt von Karsten Mittelstädt
Kommentar zu Christian Viebach: Ende der politischen Karriere


27. Juni 2017
Radevormwald
Mans lässt Zahlungen prüfen, AL fordert neue Regelung
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/radevormwald/mans-laesst-zahlungen-pruefen-al-fordert-neue-regelung-aid-1.6907201


27.06.17
https://www.rga.de/lokales/radevormwald/halbherziger-abschied-8437385.html
Standpunkt von Nadja Lehmann
Kommentar: Ein halbherziger Abschied
28.06.17
https://www.rga.de/lokales/radevormwald/viebach-legt-ratsmandat-nieder-8437642.html
Rückzug
Viebach legt Ratsmandat nieder


28.06.17
Verdienstausfallentschädigung für Tätigkeiten im Sparkassenverwaltungsrat
http://www.stadtnetz-radevormwald.de/article62945-2075.html


28. Juni 2017
Radevormwald
Viebach zieht sich aus dem Stadtrat zurück
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/radevormwald/viebach-zieht-sich-aus-dem-stadtrat-zurueck-aid-1.6909936
28.06.17
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/radevormwald/ruecktritt-ist-logische-folge-aid-1.6909882
Kommentar
Rücktritt ist logische Folge

Erste Antworten auf die energiepolitischen Wahlprüfsteine - Wahlkreise anschreiben - NRW-Energiepolitik - Petition

Erste Antworten auf die energiepolitischen Wahlprüfsteine - Wahlkreise anschreiben - NRW-Energiepolitik - Petition
[sfv-rundmail] 28.6.2017
1. Antworten auf gemeinsame energiepolitische Wahlprüfsteine
2. Wahlprüfsteine auch in Wahlkreisen vorlegen
(Bündnis 90/Die Grünen, ÖDP, Die Piratenpartei, Die Freien Wähler und die AfD)
3. Schwarz-Gelb in NRW macht Salto rückwärts
4. Petition gegen den geplanten Windkrafterlass der neuen schwarz-gelben Landesregierung

Fossile Energieträger werden durch die Energiewende überflüssig,
die Umweltfolgen der Förderung können vermieden werden.

Sonntag, 18. Juni 2017

Kinderarmut wird beklagt – nach den Ursachen wird nicht gefragt !

Sehr geehrte Damen und Herren,

bitte beachten Sie unsere Pressemeldung zur Kinderarmut.


Außerdem füge ich nochmals einen Link zu einer Petition bei, die wir als Verband unterstützen. Sie betrifft ebenfalls das Thema Kinderarmut. Wer nicht sicher ist, ob sie/er schon unterzeichnet hat, sollte es ruhig noch einmal versuchen. Er/sie wird dann darauf hingewiesen, dass die Adresse bereits berücksichtigt wurde. Ein irrtümlich zweimaliges Unterzeichnen ist also nicht möglich.
Die Aufforderung zur Unterzeichnung kann gern auch an Bekannte, Freunde, Verwandte usw. weitergeleitet werden. Der Erfolg von Petitionen wird gerade im Wahlkampf von den Parteien mit Interesse verfolgt, so dass schon deshalb eine Beteiligung ratsam ist.

https://www.openpetition.de/petition/online/1-000-euro-elterngeld-fuer-alle-fuer-drei-jahre

Freundlicher Gruß
Johannes Resch
www.johannes-resch.de
stellv. Vorsitzender Verband Familienarbeit e.V.
www.familienarbeit-heute.de
Pressemeldung 13.06,2017

Kinderarmut wird beklagt – nach den Ursachen wird nicht gefragt !

Samstag, 17. Juni 2017

Baden Württemberg macht pornographische Inhalte zur Schullektüre

Betrifft: Pornographische Texte an Schulen Pflichtlektüre
Lieber Herr Staratscheck,
Frau D. N. empfahl mir Sie anzuschreiben, da unsere Tochter in der 9. Kl. mit unterem Buch aus der Schule kam... Wir sind entsetzt! Wissen Sie jemanden, der eine saftige Rezension zu diesem Buch schreiben könnte?

Herzliche Grüße,

E. G,

Zwei Zitate aus "Zweier ohne" von Dirk Kurbjuweit, Deutschlektüre 9.Kl.
die für sich sprechen:

Ich zitiere S. 75 unten:
"Es war anders als mit Josefine...Sie setzte sich auf mich, sie nahm mein Glied, aber führte nur die Spitze ein in ihrem Schoß, und eine Weile bewegte sie sich langsam über mir und dann holte sie sich einen Zentimeter mehr und wieder bewegte sie sich eine Weile über mir, und ich lag da und sah sie an und roch das Motoröl von der Decke und wartete auf den nächsten Zentimeter."

S.109: " Ich begann wieder, in den Unterrichtsstunden zu schnüffeln.

​ ​
Ich wollte den Geruch von Frauen, die Sex hatten. Ich liebe ihn immer noch wie nichts anderes. Ich verlor jede Aufmerksamkeit für Lehrer und Tafel,
ich wendete meinen Kopf hierhin und dorthin, ich sog Luft ein, bis sich meine Nasenlöcher weit blähten, und ich verfluchte Seife und Wasser und Deo und Parfüm und wünschte mich in Zeiten, als Menschen noch nicht gegen ihren Geruch kämpften. Manchmal meinte ich etwas zu riechen,einen säuerlichen Duft, den ich mit der halben Stunde danach verband, und ich kann wahrscheinlich kaum deutlich machen, welche Euphorie dann bei mir ausbrach, diese süße Sensation, die vom Gehirn bis in die Zehenspitzen kroch, aber nur Sekunden währte, weil mich alsbald Trauer packte. Sie, dieses Mädchen, das so unscheinbar vor mir saß, hatte es gestern Nacht getan, ich nicht. Alle Welt tat es. Ich sah Vera in den Pausen..."

Am Anfang des Buches schlafen 2 Jungs mit dem gleichen Mädchen, nur um "es" zu tun.



Anmerkung von mir (Felix Staratschek):

Für eine Rezension müsste man das ganze Buch kennen. Ich frage mich nur, ob man schriftstellerische Qualität, wenn die hier im Rest des Textes vorliegen sollte, nicht auch ohne solche Inhalte findbar ist und an die Schulen gehört. Es scheint so zu sein, dass das Land Baden Württemberg durch SPD und Grüne  und jetzt auch die CDU die Lektüre vorschreibt.  Als Alternative ist das aus meiner Sicht viel bedeutendere Stück "Andora" von Max Frisch worden. Letzteres wurde aber nur nach Protesten ermöglicht, wahrscheinlich um den Protesten die Stoßkraft zu nehmen. Einige wenige Schulen, die sonst Initiativen starten würden, bleiben jetzt ruhig, weil die "Andora" lesen können, alle anderen Schulen nehmen "Zweier ohne", weil der Protest ausgebremst wurde und so nimmt die Formung der großen Mehrheit der Jugend ihren lauf.


​Wer so etwas an Schulen nicht will muss am Sonntag den 25.6.17 von 1​5 Uhr bis 18 Uhr zur "Demo für Alle" kommen. Es wäre schön, wenn die ÖDP dazu aufriefe. 

Freitag, 16. Juni 2017

Friedlicher Islam: Ist die friedliche Religion eher selbstgemachtes Opium oder eine gute theologische Erkenntnis?

Religions- und Konfessionsgründungen haben oft seltsame Ursachen. Da will ein englischer König sich scheiden und wieder heiraten und gründet deshalb seine anglikanische Landeskirche, die eine wunderschöne geistliche Musik hervorgebracht hat.

Da übt ein Martin Luther berechtigt Kritik an einigen Zuständen in der katholischen Kirche, erfindet ein "Sola-Scriptura- Prinzip", hält sich aber selber nicht daran, indem er die Bedeutung der Werke leugnet, die Jesus im Evangelium immer wieder hervorhebt.

Und ca. 600 Jahre nach dem Wirken Jesu tritt da eine Person auf, die sagt, Juden und Christen haben die Religion Allahs verfälscht, aber mir erscheint da jetzt so ein Engel der mir mitteilt, wie wir richtig an Allah glauben sollen und was wir alles tun dürfen und wofür wir alles mit dem Schwert kämpfen dürfen.

Und nun im Juni 2017 wollen Muslime auf Demos zeigen, dass der Islam richtig verstanden nicht mit Gewalt zu tun hat. Das Problem ist nur, um das Christentum friedlich zu leben, muss man keine interpretatorischen Saltos schlagen. Die Texte und die ersten 100 Jahre Glaubenspraxis stehen sehr kritisch zur Gewalt und das so stark, dass radikale Christen oft die Selbstverteidigung ablehnen. 

Die ersten 100 Jahre Islam nach Mohammed waren geprägt von einem Krieg nach dem anderen, der die Muslime von Indien bis Südfrankreich herrschen ließ. Diese Landnahme kann wohl kaum auf einer Kette zufällig gewonnener Verteidigungskriege unfreiwillig passiert sein. 

Donnerstag, 15. Juni 2017

Derivate/ Zinswetzten: Fakenews aus Radevormwald


Wie in Radevormwald üblich erscheint der gleiche Bericht im RGA und der BM.

Die Zinswetten bringen viele Kommunen Verluste. Radevormwalds 2015 gewählter Bürgermeister Johannes Mans hat das nicht zu verantworten, muss das aber ausbaden.

Aber der Bericht in der Bergischen Morgenpost und im Remscheider Generalanzeiger (RGA) enthält Fakenews:
"Der Stadtrat hatte bis 2008 sechs Geschäfte abgeschlossen, dann aber beschlossen, keine weiteren einzugehen. 2011 scheint aber noch ein weiteres Geschäft abgeschlossen worden zu sein, dessen Laufzeit laut Mans 2027 beginnt."

Gier kann blind machen und die Hoffnung, billig an Millionen für den Haushalt der Stadt Radevormwald heran zu kommen, kostet die Stadt und damit letztlich die Bürger Millionen. 


Die Parteien in Radevormwald haben gewiss viel auf dem Kerbholz (Stadtwerke zu 50% ans RWE, Umbau des Aquafun zum Life Ness und weitere Prestigeprojekte oder dass eine Partei Personen an die Spitze setzt oder auf zentrale Positionen, die sich so verhält, wie es diese Partei bei einer anderen Partei nie zulassen würde), aber diesmal ist zumindest der Rat unschuldig, die Geschäfte mit Derivaten (Zinswetten) wurden vom damaligen Kämmerer eingefädelt, auf anraten der WEST-LB und Landespolitik, aber nicht auf Beschluss oder in Kenntnis des Rates. Ob der heutige Kämmerer als Mitarbeiter daran beteiligt war, wäre zu prüfen.

Aber warum werden de
​m​ Bürgermeister diese falschen Infos gegeben, will da jemand von seiner Verantwortung ablenken? Die Verantwortlichen für diese Verlustgeschäfte hatten immer CDU- Parteibuch. Ob es bei der CDU Kenntnisse über diese Geschäfte gab, ist daher unklar.

Siehe CDU PM zum Rechnungsprüfungsausschuss vom 8.5.2008 http://www.stadtnetz-radevormwald.de/article37504-2075.html

Die CDU kritisierte damals das Vorgehen des Kämmerers, nicht aber dessen Geschäfte:

"Der Kämmerer ist bei der Auswahl der Derivate und der Höhe des eingesetzten Kapitals sehr vorsichtig vorgegangen und hat bis zum Stand des Prüfberichts Ende März 2008 ein „Plus“ von ca. €228.000,- erzielt."

Die AL war schon damals entsetzt und war bestürzt über solch unseriöse und gefährliche Versuche, den Haushalt zu entlasten. Doch das Gegenteil von dem, was hier der damalige Kämmerer, seine Mitarbeiter und die CDU erhofften ist eingetreten.

Fragt sich nur, ob diese Fake-News, dass der Stadtrat zu diesen Geschäften gedrängt hatte, hier von den wahren Schuldigen ablenken soll, die ganz klar ihre Kompetenzen überschritten haben.

Sonntag, 11. Juni 2017

Angela Merkel (CDU) finanziert sexistisch-pornographische Verführung

Und was hat den Alarm ausgelöst? Sollte man nicht vor diesem Verhalten warnen?

Unglaublich was die CDU- Bundeskanzlerin Angela Merkel da mit CSU und SPD auf Plakaten an Remscheid auf die Menschen los lässt. Diese Plakate regen zu promiskuitiven Sex an, der anscheinend unbedenklich und völlig normal ist, wenn man nur Kondome nimmt. 2 Plakate warnen vor Sexualkrankheiten, die man sich anscheinend trotz der Kondome einfangen kann, wenn man es mit jedem treibt.



Die Plakate laufen unter dem Motto:


"Liebesleben - Es ist deins. Schütze es."


Zunächst, Selbstbefriedigung unter Zuhilfenahme einer anderen Person ist keine Liebe und sogar ein Verstoß gegen die Würde des Menschen. Und die Würde des Menschen ist laut Grundgesetz unantastbar und soll durch alle staatliche Gewalt geschützt werden. Liebe ist weit mehr als Sex und wenn man zu früh in sexuelle Handlungen verführt wird, ist das keine Voraussetzung für eine tragfähige Liebe. Es muss doch ein Tabu sein, mit "Zufallsbekanntschaften" Sex zu haben. Das ist keine Aufklärung mehr, das ist in meinen Augen eine perverse pornographische Verführung.
Sexualität sollte zu wertvoll sein, um diese bei Zufallsbekanntschaften anzubieten. 


Und wer jetzt noch CDU, CSU, SPD, Grüne, FDP oder Linke wählt, die m.W. alle diese Verführung mittragen, diese als Regierungspartei durchführen oder als Opposition gut heißen und zum Teil noch weiter gehen würden, der macht sich mitschuldig an diesen Plakaten.


Wie heißt es so schön in der Offenbarung des Johannes:


"Tritt aus aus ihr mein Volk, dass ihr nicht mitschuldig werdet an ihren Vergehen." Und gemeint ist damit in der Bibel die "große Hure Babylon". Die Politik scheint sich zu deren Zuhältern gemacht zu haben. 

Hier wird ganz klar junge Leute vermittelt, dass alles unbedenklich ist,
wenn man nur Kondome nimmt.   



Wenn kann man noch wählen:


Im Einzelfall den Direktkandidaten jeder Partei, der dies glaubwürdig kritisiert. Also befragen die die Politiker bei Veranstaltungen oder auf www.abgeordnetenwatch.de oder auf deren Facebookseiten.


Und mit der Zweitstimme nur Parteien, die solche primitiven Plakate ablehnen.


Ich hoffe mal, dass das folgende Parteien sind:
Familienpartei
Zentrumspartei
Aufbruch C
Bündnis C
ÖDP


Die Atomkraft für Deutschland (AfD) ist für mich keine Alternative, weil ich Verstrahlung ebenso ablehne, wie Verführung. Deren Einzug in den Bundestag wird auch nichts an der Gender Mainstreaming Ideologie ändern. Aber eine Massenabwendung von CDU, CSU, SPD, FDP, Grünen und Linken zu den oben genannten Parteien wäre ein Zeichen, dass die Ver- Führer verstehen würden.
Wozu dient diese Banalisierung der Erotik?

Und wenn es nicht hilft, ist es noch immer besser, es versucht zu haben, als direkt mit der eigenen Stimme diese unterschwellige Manipulation von Gesellschaft und Jugend unterstützt zu haben.


Papst Benedikt sprach im Bundestag von einer Ökologie des Menschen, die man achten müsse und in einer Pfingstpredigt von der geistigen Umweltverschmutzung, die uns genauso bedrohe, wie die physikalisch-chemische.


Bitte beginnen Sie den Widerstand gegen diese Plakate, indem Sie durch Teilen dieses Beitrages viele Menschen über das wahre Wesen von Angela Merkel und der CDU wachrütteln. Alles ist unter Copyleft und darf unverändert verbreitet und übernommen werden.

Die Folgen des Verhaltens, das hier auf Plakaten propagiert wird werden auch genannt. Treue und Keuschheit scheine heute Fremdwörter zu sein, jeder soll seinen Spaß haben, die Folgen für Psyche und Gesundheit und zerbrochene Beziehungen muss die Gesellschaft tragen.

Samstag, 10. Juni 2017

Mitglieder und Aufwandsentschädigungen des Verwaltungsrates der Sparkasse Radevormwald Hückeswagen

Christian Viebach mischt in Vereinen an den Wupperorten mit, leistet aber im Verwaltungsrat der Sparekasse keinen Widerstand gegen die Schließung der Sparkasse in Dahlerau 
Im Jahresabschluss der Sparkasse für 2015 steht, was die Mitglieder des Verwaltungsrates. alles Politiker, für ihre Sitzungen (dazu gehören auch Sitzungen der dazugehörigen Ausschüsse) bekommen haben.



Haben sich diese Politiker für dieses Geld wenigstens bemüht, die Menschen in Radevormwald zu vertreten? Denn die werden in der Politik von uns als Steuerzahler alimentiert und hier bei der Sparkasse von allen Servicegebühren, die wir zahlen.


Was zeichnet Christian Viebach aus, dass dieser hier so ein Spitzenverdiener ist? (Er war ja in der Politik im Herbst 2015 lange krank gemeldet, so dass er eher noch mehr bekommt, als 2015.)


Und welche besonderern Qualifikationen hat Christian Viebach, dass er diesen Posten bekommt und dort so viel verdient? Müssten sich nicht um so einen fähigen Menschen die Unternehmen reißen, damit dieser zu deren Wohl tätig sein kann?


Was macht Christian Viebach, wenn er in keinen politischen Gremium sitzt, wenn er in keinem Sparkassengremium sitzt und wenn er nicht den Kreisentwicklungsausschuss leitet? 


Auch der Sparkassenfiliale Bergerhof droht die Schließung

Quelle: Einfach im Bundesanzeiger nach Sparkasse Radevormwald suchen. (Wer will kann sich da auch über die Bäder GmbH oder die Stadtwerke informieren,) https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?nosession=true&page.navid=to_search_start&global_data.designmode=eb




Christian Viebach 9,5 TEUR; CDU
Ingrid Bartholomäus 2,5 TEUR; CDU
Rolf Ebbinghaus 2,7 TEUR; AL
Elisabeth Pech-Büttner 2,3 TEUR; Grüne
Hans-Jürgen Grasemann 5,0 TEUR;
Cornelia Päper 3,2 TEUR;
Christian Schütte 5,4 TEUR;
Rolf Schulte 3,4 TEUR; CDU
Angelika Weiß 3,4 TEUR;
Dietmar Stark 5,6 TEUR; SPD
Klaus Steinmüller 2,3 TEUR; UWG
Heike Fink 3,0 TEUR;
Nina Schnepper 2,7 TEUR;
Arnold Müller 0,2 TEUR; SPD
Bernd-Eric Hoffmann 0,2 TEUR; UWG
Hans-Peter Danielsen 0,2 TEUR;
Dr. Josef Korsten 2,7 TEUR; alter Bürgermeister
Johannes Mans 0,6 TEUR neuer Bürgermeister
Dietmar Persian 3,4 TEUR. Bürgermeister von Hückeswagen

Montag, 5. Juni 2017

Über die Zahmheit und Weichheit modernen Christentums - gut 100 Jahre alte Predigt hochaktuell

Text einer Predigt von vor 1925 und man kann den Eindruck haben, dies wäre ganz neu. Könnte die Weichheit und Zahmheit, die hier als Weiblichkeit gesehen wird das Übel sein, das unsere Kirchen schwächeln lässt? Ich würde wahrscheinlich heute nicht jede Formulierung übernehmen, aber dem Kern des Inhaltes kann ich zustimmen.

https://www.youtube.com/watch?v=PK0LlVAucM8




Ein Glaube, wo jemand im Mittelpunkt steht, der sich hat kreuzigen lassen und wo fast alle der 12 Apostel als Märtyrer brutal ermordet wurden kann nichts für Weicheier sein! Das wirken des Heiligen Geistes, das Pfingsten gefeiert wird, müsste die Christen zum Tätigsein und zur Hingabe für andere drängen.


Dazu passt, das eines meiner Lieblibgslieder aus dem Hauptteil des Gotteslob gestrichen wurde, auf dessen Melodie auch ein schönes Pfingstlied gesungen wird und eine Fusion beider Lieder wäre schön: "Zieh an die Macht, du Arm des Herrn" und "Der Geist des Herrn erfüllt das All".


Im ersten Lied heißt es, "wir sind im Kampfe Tag und Nacht", was natürlich keinen Kampf gegen Menschen meint, sondern gegen die geistige Finsternis, die in der Welt herrscht und der man auch selber zum Opfer fallen kann, selbst wenn man aufpasst. Aber das Bewusstsein, in einem Kampf zu sein, scheint vielen zu fehlen

Die Aussagen Jesu sind nicht leicht!
Liebet einander, wie ich euch geliebt habe. Und er hat uns so geliebt, dass er sich hat für uns hinreichten lassen unter großen Schmerzen.


Tut gutes denen Gutes, die euch hassen.


Liebet eure Feinde.


Aber schweigt nicht zu Unrecht, verleugnet euch selbst, nehmt euer Kreuz auf euch und folgt Jesus nach..... da wo ihr steht und wo ihr was bewirken könnt. Jede Sekunde eures Lebens solltet ihr versuchen von Jesus erfüllt zu sein, man kann nicht zwei Herren dienen, Gott und dem Mamon, man kann nicht gleichzeitig ein guter Christ sein und korrupter Politiker, der anderen schadet.


Und das Schweigen der Kirchen zu vielem Unrecht, die blassen Fürbitten, die sinngemäß sagen, Gott möge uns vor der Korruption unserer Politiker bewahren, was sollen die bringen, wenn die Kirchen nicht gegen das Unrecht aufstehen aber selber dazu schweigen? 


Im 3. Reich war es gefährlich zu reden, da kann ich es nachvollziehen, wenn die Kirchen lieber im Stillen wirkten und so unter Hand vielen Menschen das Leben gerettet wurde. Aber wenn die Bischöfe, Priester und Laien heute noch den Mut hätten, den viele Christen im 3. Reich durch ihr Handeln gezeigt haben, dann würden die dankbar unsere noch vorhandene Freiheit nutzen, um mit lauter Stimme das Unrecht anzugreifen und alle Strukturen zu kritisieren, die solches Unrecht fördern.


Wird Jesus einmal sagen, wenn er die Menschen im Himmel willkommen heißt: Euer klares Wort und Handeln hätte mich retten können und mir Schmerzen verhindern können. Dann werden die betroffenen Menschen fragen, wann diese ihm denn begegnet wären? Und Jesus wird sagen, was dem Geringsten meiner Brüder und Schwestern durch euer Schweigen und eure Tatenlosigkeit passiert ist, das ist durch euch mir angetan worden.


Im Pfingstlied 347 heißt es in der letzten Strophe;


"Da schreitet Christus durch die Zeit in seiner Kirche Pilgerkleid...."


Nur hat man heute oft den Eindruck, bei diesem Pilgerkleid handelt es sich um des "Kaisers neue Kleider".


Oder merken wir von Jesus akut so wenig, weil der nicht mehr weiß, was er anziehen soll, da ihm dieses Pilgerkleid akut nicht sehr behagt?


3 Zitate zum aktiv werden und Streiten für die Mitmenschen:


"Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht." (Papst Gregor)


"Die blasse Harmlosigkeit die sich leider oft mit Erfolg als Sanftmut ausgibt sollte niemand für eine christliche Tugend halten" (Thomas von Aquin)


"Prüft was dem Herrn wohlgefällig ist und habt keine Gemeinschaft mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis, deckt diese vielmehr auf." (Epheser Brief von Paulus, 5,10-11)

Sonntag, 4. Juni 2017

25.06.17: Demo gegen Gender Mainstreaming in Wiesbaden

https://demofueralle.wordpress.com/2017/05/30/wir-fordern-rueckkehr-zu-recht-und-gesetz-der-hessische-sexual-lehrplan-muss-weg-naechste-demo-so-25-juni-15-uhr-luisenplatzwiesbaden/


Politiker benötigen eine gewisse Standfestigkeit, sonst können sie nicht bestehen. Andererseits sind Politiker, die sich stur an unhaltbare Entschlüsse klammern, eine Gefahr für das Land und die Bevölkerung.


Die hessische Landesregierung hat im vergangenen Jahr einen Lehrplan für Sexualkunde in Kraft gesetzt, dem Experten bescheinigen (siehe weiter unten), dass er sowohl gegen das hessische Schulgesetz, als auch gegen das Grundgesetz verstößt.


Die Landesregierung schweigt und hofft anscheinend, dass die Gegner des Lehrplans vor die Gerichte ziehen. Sie will die Proteste aussitzen. Doch das werden wir – und hoffentlich auch Sie – nicht zulassen!


Wir fordern jetzt die Rückkehr zu Recht und Gesetz - der Hessische Sexual-Lehrplan muss weg!


Deshalb rufen wir gemeinsam mit dem Aktionsbündnis „Demo für Alle“ zu einer weiteren Demonstration auf, um uns und Ihnen Gehör zu verschaffen. Bitte kommen auch Sie zur Demo und bringen Sie Freunde und Bekannte mit!


Wann? Am Sonntag, 25. Juni 2017
Wo? Auf dem Luisenplatz in Wiesbaden (vor dem Kultusministerium)
Beginn ist um 15.00 Uhr!

Bitte verbreiten Sie den Demo-Termin unbedingt in Ihrem Umfeld via Facebook und Twitter. Laden Sie Ihre Freunde, Bekannte etc. zu dieser wichtigen Demonstration ein.


Der Verfassungsrechtler, Prof. Dr. Christian Winterhoff, hat es in seinem Vortrag bei unserem Symposium am 6. Mai 2017 auf den ebenso einfachen wie schockierenden Punkt gebracht: 

Der Hessische Sexualerziehungs-Lehrplan verstößt sowohl gegen das Grundgesetz als auch gegen das Hessische Schulgesetz. Das elterliche Erziehungsrecht hat im Bereich der Sexualerziehung Vorrang vor dem Erziehungsauftrag des Staates. Winterhoffs Ausführungen (link zum Vortrag im P.S.) schlugen beim Publikum und in der umfangreichen Presseberichterstattung ein wie eine Bombe.


Lassen Sie uns diese Fakten jetzt mit einer eindrucksvollen Demonstration auf die Straße bringen!


Nur durch große öffentliche Aufmerksamkeit werden wir mit unseren berechtigten Forderungen zum Schutz unserer Kinder und gegen Indoktrination im Klassenzimmer an den entscheidenden Stellen gehört werden. Mit dieser nächsten DEMO FÜR ALLE fordern wir die Rückkehr zur Verfassung. Der Hessische Kultusminister Ralph Alexander Lorz (CDU) muss den Sexual-Lehrplan einkassieren! Bitte helfen Sie uns, diese Demo groß zu machen.


Bitte nehmen Sie sich die Zeit und kommen Sie am Sonntag, den 25. Juni 2017, um 15 Uhr zur DEMO FÜR ALLE auf den Luisenplatz (vor dem Kultusministerium) nach Wiesbaden!


Dort demonstrieren wir unter dem Motto »Elternrecht achten - Indoktrinierende Sexualerziehung stoppen! «


Wir grüßen Sie herzlich und freuen uns auf Ihre Teilnahme!


Eduard Pröls, das Team von CitizenGO und das gesamte Aktionsbündnis Demo für Alle


P.S.: Für den Fall, dass Sie sich umfassender über die gesamte Thematik informieren möchten, finden Sie nachfolgend noch einmal die Links zu den Aufzeichnungen der wichtigsten Vorträge, die am 6. Mai 2017 auf dem von Demo für Alle in Kooperation mit CitizenGO veranstalteten Symposium »Elternrecht achten - Indoktrinierende Sexualerziehung stoppen!« von ausgewiesenen Experten gehalten worden sind:


Prof. Dr. Christian Winterhoff „Sexualpädagogik der Vielfalt – der rechtliche Rahmen“: 
https://www.youtube.com/watch?v=mqVkhxz9nK0

Prof. Dr. Harald Seubert „Die Unantastbarkeit menschlicher Würde und ihre Gefährder“: 
https://www.youtube.com/watch?v=ry5yGLHVXnM

Dr. Christian Spaemann, Videovortrag „Missbrauchsprävention durch Sexualpädagogik der Vielfalt“:
https://www.youtube.com/watch?v=qQkJZKdx3Ng

Prof. Dr. Jakob Pastötter: „Konzept Kindersexualität und psychosexuelle Entwicklung“: 

Zum Grußwort von Kardinal Marx zum Ramadan

Ein Kommentar zu:
http://de.catholicnewsagency.com/story/dokumentiert-die-grussbotschaft-von-kardinal-marx-an-muslime-in-deutschland-zum-ramadan-1933?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=weekly_newsletter

Ramadan ist doch kein Fasten, weil ein Fasten eine gleichmäßig reduzierte Nahrungsaufnahme ist. Ramadan ist die Umlehr von tag und Nacht, gesundheitlich bedenklich und nicht nachvollziehbar. Da wird oft nachts viel mehr gegessen, als zu anderen Zeiten im Tagesverlauf. Und da Wasser keine Kalorien hat, ist der Verzicht auf Wasser extrem bedenklich. Ramadan in einer heißen Region oder Jahreszeit bedeutet daher vor allem, dass man seine Leidensfähigkeit und seinen Durchhaltewillen beweist, koste es, was es wolle. Kommt hinzu, dass die Regeln des Ramadan nicht global anwendbar sind, da in Regionen mit Mitternachtssonne das Fasten nicht möglich ist.

Aber das schlimmste an diesen Text ist, warum sich der Bischof an die Muslime wendet! Die EU mutiert immer mehr zu einem antichristlichen Projekt mit Abtreibung, Gender Mainstreaming und Gottvergessenheit. Als Bischof ist Marx nicht Moralprediger für Muslime, sondern Hirte der Christen. Und ein Hirte hat den Auftrag die Herde unter Einsatz seines Lebens zu verteidigen und so überzeugend zu leben und zu wirken, dass sich andere von dieser Herde angezogen fühlen.

Wenn es eine Botschaft an den Islam geben muss, ist das die, dass beim Thema Gewalt der Satz gestrichen werden muss "das hat nichts mit dem Islam zu tun". Wenn Menschen glauben, durch ihre Untaten den wahren Islam zu praktizieren und dafür Koranverse und Hadithe zitieren, dann hat das was mit dem Islam zu tun und dann muss aus dem Islam eine nachvollziehbare Deutung dieser Verse gefunden werden. Fakt ist, das Jahrhunderte Lang die Gelehrten des Islam diese Verse eher wie die Islamisten ausgelegt haben. Saudi Arabien, wo durch die arabische Sprache das Verständnis für den Koran besonders gut sein müsste und das geographischer Entstehungsort des Islam ist, ist vom islamischen Staat kaum zu unterscheiden und aus diesem Land wird weltweit ein salafistischer Islam gefördert. Und unsere antichristlichen Politiker liegen diesen Scheichs wegen deren Reichtum zu Füßen, einem Staat, der nach außen lächelt und nach innen jedes christliche Leben verbietet.

Christen müssen tolerant sein gegen alle Religionen, die ebenfalls tolerant sind. Die Muslime müssen aus ihren Traditionen selber nachvollziehbar beweisen, dass der Islam, wenn dieser nicht bedrängt wird, tolerant ist und den Schutz von Minderheiten fordert. Das muss so überzeugend sein, dass es die Salafisten nachvollziehen können.

Der Koran kann für Christen keine heilige Schrift sein und die Hirten der Christen sollten aufhören, irritierende Botschaften zu senden. Aufgabe der Christen ist es nicht den Islam zu reformieren, sondern die Botschaft zu verkünden, dass Gott Mensch wurde, um die Menschen zu erlösen. Genau dies leugnet der Koran. Wer glaubt das Jesus Gott ist, kommt laut Koran in die Hölle und ist verflucht. Gott ist nicht schizophren, Es können nicht die Aussagen des Koran und die Selbstaussagen, die Jesus über sich und Gott gemacht hat gleichzeitig stimmen.

Dialog heißt nicht, dass man etwas, was nicht gleich ist, wegdiskutieren soll, sondern dass zwei Seiten Zeugnis geben für ihre Sichtweisen und dem anderen zuhören. Das war in der Vergangenheit nicht immer möglich und es ist ein Gewinn, wenn das heute möglich ist. Dialog setzt aber voraus, dass man es akzeptiert, von der anderen Seite kritisch hinterfragt zu werden und dass man es toleriert, dass die andere Seite ein fundamental anderes Gottesbild hat, welches unvereinbar ist mit dem eigenen Gottesbild.

Es gibt keinen einzigen Vers im neuen Testament, dass man Andersgläubige schlecht behandeln darf, die Gerechtigkeit muss unabhängig vom Glauben gewährt werden. In diesem Sinne freue ich mich, dass es möglich ist, dass Muslime hier den Ramadan halten können. Ich freue mich aber nicht dass es den Ramadan gibt, den der ist Teil einer antichristlichen Religion, die die Auferstehung Jesus von den Toten und sein ewiges Leben als wahrer Gott vom wahren Gott leugnet. Umgekehrt ist mein Glaube für jeden Muslim laut Koran ein fataler Irrweg, der zur Hölle führt.

Wenn Muslime in den Himmel kommen, dann nicht wegen dem Islam, sondern alleine wegen Jesus. Ob und wie das passiert weiß Jesus alleine. Aber Jesus hat gesagt, niemand kommt zu Vater außer durch mich. Er ist der Weg, die Wahrheit und das Leben, drei Eigenschaften, die nur Gott haben kann, da Menschen immer Wahrheitssucher sind, selbst dann wenn diese der Wahrheit folgen, was eine lebenslange Aufgabe und Herausforderung ist. Beten wir, dass durch Jesus alle Muslime in den Himmel kommen und bemühen wir uns, Jesus allen durch Wort und Tat (Vorbild) zu verkünden. das ist unsere Aufgabe. Es ist nicht unsere Aufgabe direkt den Islam zu bewerten und Aussagen über das Wesen des Islam zu machen. Christen müssen sich aber mit dem Islam befassen, damit diese die Vorwürfe islamischer Texte gegen das Christentum genau kennen und in der Darstellung des eigenen Glaubens dieses Wissen berücksichtigen.