Einer der aktivsten MdeP aus Deutschland, Prof. Dr. Klaus Buchner (ÖDP) hofft mit ihrer Stimme weitere 5 Jahre im EU-Parlament wirken zu können.

Sonntag, 25. November 2018

ÖPNV im Oberbergischen Kreis: Bedeutenster Fahrplanwechsel für den Südkreis seit Jahrzehnten

Fahrgastfreundliche Verbesserungen bei der OVAG zum Fahrplanwechsel am 9.12.2018
(Änderungen in Radevormwald, Remscheid und Wuppertal sind weiter unten erwähnt oder verlinkt.)

Ab dem 9. Dezember 2018 kommt es mit dem Fahrplanwechsel zu wichtigen Änderungen im öffentlichen Nahverkehr des Oberbergischen Kreises. Der neue Nahverkehrsplan ermöglicht auf verschiedenen, von der OVAG bedienten Buslinien Änderungen vorzunehmen und das Angebot zu erweitern. Darüber hinaus hält er auch zahlreiche Verbesserungen für die Fahrgäste bereit.

   


So kommen Fahrgäste künftig von Morsbach ohne Umstieg und auf kurzem Weg mit der neuen Linie 304 nach Wiehl und Gummersbach. 
https://www.ovaginfo.de/304.pdf

Von Waldbröl aus erreichen Sie Gummersbach mit zwei schnellen Verbindungen: 
Die Linie 302 wird zwischen Gummersbach und Wiehl zum Schnellbus.
https://www.ovaginfo.de/302.pdf
Durch die neue Führung der Linie 303 verkürzt sich deren Fahrzeit. 
https://www.ovaginfo.de/303.pdf
Die Schnellbus-Linie 302 bringt Fahrgäste in nur 14 Minuten von Wiehl zum Bahnhof Dieringhausen und in 26 Minuten nach Gummersbach. 
Die Linie 340 Morsbach – Waldbröl erhält einen neuen fahrgastfreundlichen Takt.
https://www.ovaginfo.de/340.pdf 




Die Linie 303 bedient als Hauptlinie auf dem Weg von Gummersbach nach Waldbröl zukünftig auch Sinspert. Zwischen Eckenhagen und Denklingen verkehrt die Linie 303 auf einem veränderten Linienweg anstelle der Linie 322 und das Fahrtenangebot wird verdichtet. Hinzu kommt eine direkte Verbindung von Denklingen Rathaus nach Morsbach mit der Linie 304.


Von Nümbrecht aus können Fahrgäste mit der Linie 302 ohne Umstieg den Schnellbus nutzen. Damit steht ihnen eine schnellere Verbindung zum Bahnhof Dieringhausen und Gummersbach zur Verfügung. Die bisherige Teilung der Linie entfällt. Der Schnellbus bedient auch die Haltestelle für das Berufskolleg Dieringhausen.


Auf dem Abschnitt zwischen Dieringhausen, Bielstein und Oberbantenberg fahren die Busse in einem geringfügig veränderten Takt und unter der neuen Linienbezeichnung 304 statt 302.


Auf der Strecke Eckenhagen - Wildbergerhütte – Lichtenberg - Waldbröl ändert sich die Linienbezeichnung von 303 in 345. 
https://www.ovaginfo.de/345.pdf

Die Linie 341 entfällt, dafür wurde das Angebot auf der Linie 340 erweitert (mehr Fahrten, klare Strukturierung der Linie).

Seite der OVAG:
https://www.ovaginfo.de/


Karte (neues Linienkonzept) 
https://www.ovaginfo.de/_Resources/Persistent/c8e1a21f24cc6376ff9abc1b5e7fdf25a3eaa849/OVAG_Karte_A4_quer_.pdf

Infoflyer
https://www.ovaginfo.de/_Resources/Persistent/ac7428b9a9cb2bd88231fdcccc8e858ce95f16bf/OVAG_FL_Buskampagne-compressed%20%282%29.pdf



Ergänzend zur Mitteilung der OVAG (Region Radevormwald, Remscheid, Wuppertal):

Leider hat die OVAG es nicht geschafft, Verbesserungen für Radevormwald umzusetzen.


Die OVAG hat meine Anregung nicht umgesetzt
, die Zusatzfahrten vormittags über Önkfeld an die Linie 671 anzubinden, um den Stundentakt für Herbeck, Bergerhof und Dahlhausen wieder herzustellen. Diese Einwohneranfrage an die Stadt Radevormwald hatte ich auch an die OVAG geschichikt:
http://viertuerme.blogspot.com/2018/10/einwohneranfrage-zum-opnv.html

Die Stadtwerke Remscheid haben meinen Vorschlag aufgegriffen, den letzten Bus der Linie 671 vor den NE 19 Fahrten um 21.27 Uhr ab Radevormwald den Fahrgästen bis zum Busdepot zu öffnen. Wer abends von der Linie 671 nach Trecknase, Jägerwald, Bökerhöhe und Neuenkamp will, kann im Bus sitzen bleiben und weiter mitfahren. Damit kann mancher Pendler die Nachtschicht von Unternehmen in der Nähe der Busfahrt erreichen. Auch größere Wohngebiete sind dann fußläufig erreichbar. In Remscheid gilt der neue Fahrplan ab Sonntag den 25.11.18


Verbessert wird auch der Verkehr von Remscheid in die Wupperorte. Allerdings kann es sein, dass dies erst in zwei Wochen umgesetzt wird, da der Fahrplanwechsel der OVAG auf den 9.12.18 fallen dürfte. Die Nachtbusfahrt des Rheinlandbus auf der Linie 626 fahrt wenige Minuten später zurück nach Wuppertal, so dass in Herbeck künftig vom NE 19 in die Linie 671 kurz nach 1 Uhr umgestiegen werden kann. Um 0.16 Uhr startet der NE 19 am Friedrich Ebert Platz in Remscheid und fährt ab Lennep Bahnhof um 0.54 Uhr. Ankunft des NE 19 in Radevormwald Herbeck um 0.07 Uhr, Abfahrt der Linie 626 um 0.11 Uhr


Ich bitte um Rückmeldung, ob dieser neue Anschluss auch klappt. Wenn z.B. der Bus schon an der Haltestelle steht, während der NE 19 in Herbeck ankommt, kann man den Fahrer bitten per Lichthupe den Fahrer der 626 anzublinken. meist verstehen dass die Fahrer und warten dann. An anderer Stelle haben so Busse noch mal gestoppt, die schon losgefahren waren.


Damit sind zwei Verbesserungen im Fahrplan umgesetzt, die ich vorgeschlagen habe.


Wer beim Remscheider Nachtexpress von einer Bedarfshaltestelle abgeholt werden will, muss dies 20 Minuten vorher anmelden. Bisher waren 40 Minuten nötig. Für Fahrgäste ist das u.a. von Belang, wenn die mit dem NE 19 von der Knusthöhe nach Radevormwald oder Richtung Hackenberg (Haltestelle Stadtgarten) fahren wollen, weil der Bus die Knusthöhe nur bei Bedarf ansteuert.


Alle Änderungen im Fahrplan der Stadtwerke Remscheid hier:
https://www.stadtwerke-remscheid.de/aktuelles/aenderungen-zum-fahrplanwechsel-am-25112018/


In Wuppertal Elberfeld wird am Hauptbahnhof ein neuer Busbahnhof eröffnet. Die Fahrplänänderungen in Wuppertal finden Sie hier:
https://www.wsw-online.de/busbahnhofdoeppersberg/fahrplan-201819/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen