Herzlich willkommen!

Herzlich Willkommen im Viertürmeblog! Gerne können Sie die vorhandenen Themen kommentieren oder ergänzende Infos dazu beitragen.
( o-e-k-o-.-f-j-s-...-g-o-o-g-l-e-m-a-i-l-.-c-o-m Bindestriche entfernen, Kringel-a ergänzen) Ich hoffe mit einer Mischung aus regionalen und überregionalen Themen Ihnen etwas Interessantes bieten zu können und wichtige Informationen zu verbreiten. Wenn Ihnen Beiträge gefallen, würde es mich freuen, wenn Sie Bekannte darauf aufmerksam machen oder diese über soziale Netzwerke weiter verbreiten. Falls Sie eine Suchmaschine zu einem der Artikel des Blogs geführt hat, kommen Sie hier zur Startseite: http://viertuerme.blogspot.com/ . Unten auf der Seitenleiste können Sie unter "Label" leicht nach Beiträgen zu bestimmten Themen suchen.
Artikel von mir oder den Reusings sind unter Copyleft und dürfen inhaltlich unverändert auf andere Seiten übernommen werden. Mit besten Grüßen, Felix Staratschek

Dienstag, 3. Januar 2012

Nationalsozialismus und Sowjet- Kommunismus - erschreckende Gemeinsamkeiten menschenverachtender Ideologie- Systeme

Gerne feiern sich Kommunisten als Widerstandkämpfer gegen die Naziherrschaft und als Menschen, die eine bessere Welt wollen. das mag bei vielen auch individuell stimmen. Und es gibt ja auch verschiedene Strömungen im Kommunismus, siehe Trotzki, der vor Stalin warnte und von Sowjetagenten massakriert wurden.

Fakt ist, unter Lenin, Stalin, Mao oder Pol Pot starben Millionen Menschen. Wer sich heute noch Kommunist nennt kan an diesen Übeln nicht vorbei und muss sich diesen stellen. Eine Wiederholung solcher Zustände darf es nicht geben. Die ersten Denker des Kommunismus und Sozialismus müssen einer kritischen Untersuchung unterzogen werden. Als Katholik muss ich mich immer wieder der Kirchenkritik stellen und es gab neben vielen Glanzzeiten auch dunkle Bereiche der Kirchengeschichte. Diese liegen aber, trotz einiger Skandale der jüngeren Geschichte überwiegend weit mehr als 200 Jahre zurück, der Kommunismus brach erst um 1990 zusammen und noch immer existieren einige kommunistische Staaten oder Staatschef mit kommunistischen Tendenzen. Es gibt aber auch neoliberaleG Kapitalisten, die alles deregulieren und privatisieren wollen und ebenso Menschen ins Elend und in den Tod stürzen. Das nur der Ganzheitlichkeit halber. Ich habe Kontakt zu Personen, die sich Kommunisten nennen. Unter den Missständen des Kapitalismus sehen die die richtige Antwort in einer neuen Gesellschaftsstruktur. Ich hoffe, dass diese Menschen aber aus den Inhalten dieses Films ihre Lehren ziehen und erkennen, dass auch im Namen ihrer Lehre es zu massiven Lied kam, dass sich nie wieder wiederholen darf. Eine neue Gesellschaft darf nur durch Überzeugung und nie über Laichen angestrebt und erreicht werden. Jede Form von Gottesstaat oder anderen Totalitarismen ist abzulehnen. Es geht nicht darum, das Unrecht des 3. reiches gegen das Unrecht der UDSSR und ihrer Satelittenstaaten aufzurechnen. Aber es geht darum Unrecht beim Namen zu nennen, egal wo es geschieht.




Dtichwörter zum Video:
Karl Marx, Friedrich Engels, Moskau, Oktoberrevolution, Klassenkampf, DKP, KPD, MLDP, SED, KPDSU, Polen, Existenzrecht, Rassenmord, Revolution, Holocaust, politischer Völkermord, neuzeitlicher Denker, Lehre, Lenin, marxistischer Staat, Partei, USPD, NSDAP, Adolf Hitler, Göbbels, Weltanschauung, Pakt, Propagandaminister, Juden, Synagoge, Ähnlichkeit, Molotov, Außenminister, Ideologie, Arbeiterklasse, Nationalsozialistische Arbeiterpartei, Internationale, 2. Weltkrieg, Finnland, Heldinki, Bomben, Luftkrieg, Die Linke, SDAJ, FDJ, Rebell, FDGB, Hunger, Landwirtschaft, humanes Gas, Zyklon B, Adolf Eichmann, Erschießung, Gefängnis, Hinrichtung, Mord, politische Gefangene, Kopfschuss, Katyn, Todesurteil, Exekution, Anschlag, Terror, DDR, Mauer, Stacheldraht, SBZ, Unterdrückung, Millionen, Österreich, Tschechoslowakei, Parlamente, Gewerkschaften, Konzentrationslager, Rote Armee, Rohstoffe, Von Ribbentropp, Widerstand, Angriff, Überfall, Agresion, Minsk, Luftwaffe, SS, agressive polnische Faschismus, Norwegen, gehemes Zusatzprotokoll, leugnen, Regime, Bodenangriff, Freundschaft mit Blut besiegelt, Offiziere, Fortschritt des Krieges, Getreidelieferung, Kriegsmaschimerie, Erdöl, Wehrmacht, Eisenerz, Lebensmittel, koomunistische Parteien, Paris, Bürgertum, Verbrüderung, Litauen, Lettland, Estland, Großbritanien, Roosevelt, Achsenmächte, USA, Berlin, Weltordnung, Genossen, Kreml, Verbrechen, Zeitungen, .......

Kommentare:

  1. "Hier finden Sie die Fakten und Meinungen, die in den Mainstream-Medien tabuisiert und unterdrückt werden."
    Damit wirbt der Kopp-Verlag, der in Deutschland diesen "Aufklärungsfilm" vertreibt. Der Film nennt für mich keine neue Fakten. Auch die menschenverachtende Barbarei des Sowjetsystems ist allgemein bekannt. Dass die Opferzahlen des Kommunismus quantitativ höher sind, als die anderer totalitärer System weiß auch jeder Mittelschüler. Für wen also wurde dieser Film ins Netz gestellt.
    Er beginnt in der deutschen Synchronfassung mit einer merkwürdigen Einlassungen. Nach Aufzählung einiger Fakten wird betont, dass es hier eben nicht um den Nationalsozialismus ginge, sondern um den Kommunismus. Ein billiger Versuch, die Verbrechen des NS-Systems zu relativieren. Dass der Kopp-Verlag in diesen trüben Gewässern schwimmt, überrascht nicht. Dass auch andere Extremisten immer wieder auf dieser Welle surfen, ebenfalls nicht. Damit steckt auch Felix Staratschek mal wieder im braunen Sumpf, mit dem er auf die rote Kloake werfen will. Widerlich!

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe den Film auf Gloria.tv gefunden und stelle den hier über die Einbettung zur Diskussion. Von Kopp stand da nichts und nicht alles was Kopp vertreibt ist von denen gemacht. Ich weiß auch nicht, was an einer Aufzählung weiterer Verbrechen eine Relativierung anderer Verbrechen bedeutet. Dass den Inhalt jeder Mittelschüler kennt, wage ich zu bezweifeln. Und wenn Kommunisten mit dem Spruch werben, "Eine starke Marke seit 1917", dann kann man doch auch mal einen Gegenposition darstellen. Ich habe Kontakt zu Kommunisten und die streben auch viele gute Ziele an. Einige teile ich aber auch nicht. Aber, dass wass im Namen des Kommunismus geschehen ist, muss auch genannt werden, damit es nie wieder kommt.

    Gerade weil ich jeden Tag die Naziaufkleber hier in Radevormwald entferne und als erster gegen Pro NRW Stellung bezogen habe, muss ich auch auf die andere Seite des Extremismus hinweisen.
    Fakt ist, dass wir akut in Radevormwald keine gewaltbereiten Linksextremisten in der Politik haben. Aber wir haben eine rechtspopulistische Gruppe, wo Personen aus DVU, NPD und anderen Nazibezügen mitmachen und die sich weigern, sich im Rat von Rechtsextremen Taten zu distanzieren.
    Aber als Kritiker der Abtreibung erlebe ich auch immer wieder, wie eher Links gesinnte Leute die Meinungsfreiheit missachten und friedliche Demonstranten oder deren Geschäftsstellen attakieren. Auch als Pro NRW 2009 in Radevormwald demonstrierte, waren zur Gegendemo gewaltbereite Linksextremisten angereist und haben durch Steinwürfe auf den PKW- Konvoi der Nazis viele Menschenleben gefährdet. Das Recht auf körperliche Unversehrtheit gilt für alle! Jeder Extremist, der dies missachtet, egal ob gegen Nazis oder gegen Personen mit Migrationshintergrund, muss kritisiert und zur Verantwortung gezogen werden.
    Was das Video angeht, ist der Inhalt auch für mich nichts neues, aber ich denke, es gibt genug Leute im Land, die den Kommunismus, wie er existiert hat, verklären. Falls noch jemand ein Kommunist sein will, sollte er nicht diese Vergangenheit glorifizieren, sondern aus diesen fatalen Folgen lernen und was besseres und vollkommen neues anstreben und klar dazu stehen, dass dies ein schlimmer Irrweg war.

    AntwortenLöschen