Herzlich willkommen!

Herzlich Willkommen im Viertürmeblog! Gerne können Sie die vorhandenen Themen kommentieren oder ergänzende Infos dazu beitragen.
( o-e-k-o-.-f-j-s-...-g-o-o-g-l-e-m-a-i-l-.-c-o-m Bindestriche entfernen, Kringel-a ergänzen) Ich hoffe mit einer Mischung aus regionalen und überregionalen Themen Ihnen etwas Interessantes bieten zu können und wichtige Informationen zu verbreiten. Wenn Ihnen Beiträge gefallen, würde es mich freuen, wenn Sie Bekannte darauf aufmerksam machen oder diese über soziale Netzwerke weiter verbreiten. Falls Sie eine Suchmaschine zu einem der Artikel des Blogs geführt hat, kommen Sie hier zur Startseite: http://viertuerme.blogspot.com/ . Unten auf der Seitenleiste können Sie unter "Label" leicht nach Beiträgen zu bestimmten Themen suchen.
Artikel von mir oder den Reusings sind unter Copyleft und dürfen inhaltlich unverändert auf andere Seiten übernommen werden. Mit besten Grüßen, Felix Staratschek

Dienstag, 7. August 2012

Hilfe, was regiert uns da? Lügen, Lobby, Korruption...... Beispiele von Merkel, Seehofer und Schäuble

Hier mal einige Beispiele, die offenlegen, wie die Politik mit den Menschen umgeht. Jeder kann mir per Kommentar weitere Beispiele bekannt machen, als Link zu Videos, Presseartikeln, Blogs.....
Die von mir verlinkten und mitgeschriebenen Videos sind weiter unten auch eingebetet, so dass man die Seite nicht verlassen muss.

Unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bekennt sich dazu, es mit der Wahrheit nicht genau zu nehmen:
"Mann kann sich nicht darauf verlassen, dass das, was vor den Wahlen gesagt wird auch wirklich nach den Wahlen gilt. Und wir müssen damit rechnen, dass sich das in verschiedenen Weisen wiederholen...."


Horst Seehofers Bekenntnis müsste als Zitat auf allen Wahlplakaten wirklich demokratischer Parteien stehen:
"Diejenigen, die entscheiden sind nicht gewählt und diejenigen, die  gewählt sind haben nichts zu entscheiden."


Beide Aussagen hier in einem Video.


Angela Merkel:
"Wir haben kein Recht auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf Lebenszeit....." 

Wolfgang Schäuble spricht Klartext:
"Und in der Globalisierung brauchen wir übrigens andere Formen von internationaler Governance als der Nationalstaat. Der ist vor 100 Jahren mit seinem Regelungsmonopol an seine Grenzen gestoßen. Und heute schaffen wir was neues, ziemlich mühsam, aber nicht so hoffnungslos. Lernen können wir aus unseren Fehlern und Irrtümern .
Ich bin bei aller krisenhafter Zuspitzung entspannt. Wenn die Krise größer wird, werden die Fähigkeiten, Veränderungen durchzusetzen größer."








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen