Herzlich willkommen!

Herzlich Willkommen im Viertürmeblog! Gerne können Sie die vorhandenen Themen kommentieren oder ergänzende Infos dazu beitragen.
( o-e-k-o-.-f-j-s-...-g-o-o-g-l-e-m-a-i-l-.-c-o-m Bindestriche entfernen, Kringel-a ergänzen) Ich hoffe mit einer Mischung aus regionalen und überregionalen Themen Ihnen etwas Interessantes bieten zu können und wichtige Informationen zu verbreiten. Wenn Ihnen Beiträge gefallen, würde es mich freuen, wenn Sie Bekannte darauf aufmerksam machen oder diese über soziale Netzwerke weiter verbreiten. Falls Sie eine Suchmaschine zu einem der Artikel des Blogs geführt hat, kommen Sie hier zur Startseite: http://viertuerme.blogspot.com/ . Unten auf der Seitenleiste können Sie unter "Label" leicht nach Beiträgen zu bestimmten Themen suchen.
Artikel von mir oder den Reusings sind unter Copyleft und dürfen inhaltlich unverändert auf andere Seiten übernommen werden. Mit besten Grüßen, Felix Staratschek

Mittwoch, 14. August 2013

ÖDP hat Spitzenteam für den Bundestagswahlkampf - aber was ist das eigentlich?

Eine Übersicht aller Beiträge zum Thema "Sebastian Frankenberger, ESM, "Mehr Demokratie" und Grundgesetz" siehe hier: http://viertuerme.blogspot.de/2014/02/bibliographie-der-debatte-um-die.html 


Dieser Text ist ein historisches Dokument. Im November 2014 wurde Sebastian Frankenberger im ersten Wahlgang als ÖDP-Bundesvorsitzender abgewählt. Im September 2016 distanzierte sich der ÖDP Bundesvorstand von der Aktion, in die Sebastian Frankenberger die ÖDP von oben her ohne Basisbeschluss und wahrheitsgemäße Information über die Inhalte  geführt hatte. http://viertuerme.blogspot.de/2016/09/odp-geht-endlich-auf-distanz-zu-einer.html . Die Texte bleiben als historisches Dokument und als Warnung erhalten, wie leicht sich Strukturen von Parteien von einer Person mit Charisma übernehmen lassen und es schaffen können gutgesinnte Mitglieder von ihren Zielen abzulenken. Der Einsatz für die Programmtreue der Partei kann für die wachen Mitglieder schmerzhafte Folgen haben. Aber wenn man ausdauernd alle Schläge der scheinbar Mächtigen erträgt und über Texte und Proteste vor Veranstaltungen die Gefahr thematisiert, kann diese Ausdauer trotzdem zum Erfolg führen. Sebastian Frankenberger hat es geschafft, mich aus der ÖDP werfen zu lassen, seine Hoffnung, dass ich dadurch aufgebe, hat sich nicht erfüllt und so musste er am Ende den Vorsitz abgeben und wurde nicht EU- Parlamentarier und hat dann die ÖDP verlassen. Unabhängig von meiner politischen Diskrepanz zu ihm kann ich ihn als Fremdenführer in Linz und Passau nur empfehlen, denn da versteht er sein Handwerk und Mundwerk. 



04.05.2013
ÖDP eröffnet Wahlkampf und wählt Spitzenteam

Was ist den ein Spitzenteam? CDU und SPD stellen vor Wahlen oft eine Regierungsmannschaft auf, die zeigen soll, wer aus der Partei für einen Posten besonders geeignet sei oder wer von einem Fachgebiet besonders viel Ahnung habe. Nun hat auch die ÖDP ein "Spitzenteam", ohne genau zu sagen , was das bezwecken soll. Ich unterbreche die Pressemitteilung der ÖDP durch Kommentierungen, streiche aber aus dem Abschnitt, den ich hier wieder gebe, keine Sätze. Es ist der volle Wortlaut der frankenbergerschen Selbstdarstellung.




Frankenberger will bayerische Regierungsparteien auf die Oppositionsbank schicken

Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) eröffnet den Bundestagswahlkampf und wählt ein sechs-köpfiges Spitzenteam zur Bundestagswahl.  Die 132 Delegierten wählten folgende Personen in das Spitzenteam: 

(Wenn Sie die Namen anklicken, können Sie zur Bundestagswahl 2013 die Kandidatinnen und Kandidaten befragen. Die Gemeindenamen in kleiner Schrift stehen für Suchmaschinen dabei, damit Personen aus diesen Orten ihre Kandidaten leichter finden.)

Den hamburgischen Landesvorsitzenden Volker Behrendt,
Wahlkreis 23, Hamburg Bergerorf - Harburg, einschließlich Hamburg Mitte und Wilhelmsburg


den Bundesvorsitzenden der ÖDP,  Sebastian Frankenberger,
Wahlkreis 22, München Süd, Stadtbezirke/ - teile: Sendling, Westpark, Obergiesing, Untergiesing, Harlaching, Thalkirchen, Obersendling, Forstenried, Fürstenried, Solln, Hadern.


die Oberpfälzerin und Spitzenkandidatin der bayerischen ÖDP,  Claudia Wiest,
Wahlkreis  234, Regensburg, Stadt und Landkreis, Hemau, Neutraubling, Wörth a.d.Donau, Beratzhausen, Donaustauf, Kallmünz, Laaber, Lappersdorf, Nittendorf, Regenstauf, Schierling, Gemeindefreie Gebiete: Forstmühler Forst, Kreuther Forst, Pielenhofer Wald r.d. Naab, Schwaighauser Forst, Waxenberger Forst-West, Gemeinden: Alteglofsheim, Altenthann, Aufhausen, Bach a.d.Donau, Barbing, Bernhardswald, Brennberg, Brunn, Deuerling, Duggendorf, Hagelstadt, Holzheim a.Forst, Köfering, Mintraching, Mötzing, Obertraubling, Pentling, Pettendorf, Pfakofen, Pfatter, Pielenhofen, Riekofen, Sinzing, Sünching, Tegernheim, Thalmassing, Wenzenbach, Wiesent, Wolfsegg, Zeitlarn

die Oberbayerin Christiane Lüst,
Wahlkreis 222, München Land, Gauting (Landkreis Starnberg), Aschheim, .Aying, Baierbrunn,  Brunnthal,  Feldkirchen,  Gräfelfing, Grasbrunn, Grünwald, Haar,  Hohenbrunn,  Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Ismaning, Kirchheim bei München, Neubiberg, Neuried, Oberhaching, Oberschleißheim, Ottobrunn, Planegg, Pullach i.Isartal, Putzbrunn, Sauerlach, Schäftlarn, Straßlach-Dingharting, Taufkirchen, Unterföhring, Unterhaching


die Baden-Württembergerin Verena Föttinger
Wahlkreis 181, Calw, Landkreise Calw und Freudenstadt, Gemeinden: Altensteig, Bad Herrenalb, Bad Liebenzell, Bad Teinach-Zavelstein, Bad Wildbad, Calw, Haiterbach, Nagold, Neubulach, Wildberg, Althengstett, Dobel, Ebhausen, Egenhausen, Enzklösterle, Gechingen, Höfen an der Enz, Neuweiler, Oberreichenbach, Ostelsheim, Rohrdorf, Schömberg, Simmersfeld, Simmozheim, Unterreichenbach, Alpirsbach, Dornstetten, Freudenstadt, Horb am Neckar, Bad Rippoldsau-Schapbach, Baiersbronn, Empfingen, Eutingen im Gäu, Glatten, Grömbach, Loßburg, Pfalzgrafenweiler, Schopfloch, Seewald, Waldachtal, Wörnersberg


und die stellvertretende Bundesvorsitzende Susann Mai
Wahlkreis 189, Eichsfeld - Nordhausen - Unstrut - Hainichen I, (Thüringen) umfasst die Landkreise Nordhausen und Eichsfeld sowie vom Unstrut-Hainich-Kreis die Gemeinden Mühlhausen, Anrode, Dünwald und Unstruttal sowie die Gemeinde Rodeberg und die ehemaligen Gemeinden Hildebrandshausen und Lengenfeld unterm Stein (heute Gemeinde Südeichsfeld). Weitere Gemeinden: Bleicherode, Ellrich, Heringen/Helme, Landgemeinde, Nordhausen, Große kreisangehörige Stadt , Etzelsrode, Friedrichsthal, Görsbach, Hohenstein, Kehmstedt , Kleinbodungen, Kraja , Lipprechterode, Niedergebra , Sollstedt, Urbach, Werther, Verwaltungsgemeinschaft Hainleite: Großlohra, Hainrode, Kleinfurra, Nohra, Wipperdorf, Wolkramshausen, Verwaltungsgemeinschaft Hohnstein/Südharz: Buchholz, Harztor, Landgemeinde, Harzungen, Herrmannsacker, Neustadt/Harz, Heilbad Heiligenstadt, Stadt, Leinefelde-Worbis, Stadt, Am Ohmberg, Landgemeinde, Sonnenstein, Landgemeinde,  1. Verwaltungsgemeinschaft Dingelstädt: Dingelstädt, Stadt, Helmsdorf, Kallmerode, Kefferhausen, Kreuzebra, Silberhausen, 2. Verwaltungsgemeinschaft Eichsfelder Kessel: Deuna, Gerterode, Hausen, Kleinbartloff, Niederorschel, Vollenborn, 3. Verwaltungsgemeinschaft Eichsfeld-Wipperaue: Breitenworbis, Buhla, Gernrode, Haynrode, Kirchworbis,  4. Verwaltungsgemeinschaft Ershausen/Geismar: Bernterode (bei Heilbad Heiligenstadt), Dieterode, Geismar, Kella, Krombach, Pfaffschwende, Schimberg, Schwobfeld, Sickerode, Volkerode, Wiesenfeld, 5. Verwaltungsgemeinschaft Hanstein-Rusteberg: Arenshausen, Bornhagen, Burgwalde, Freienhagen, Fretterode, Gerbershausen, Hohengandern, Kirchgandern, Lindewerra, Marth, Rohrberg, Rustenfelde, Schachtebich, Wahlhausen, 6. Verwaltungsgemeinschaft Leinetal: Bodenrode-Westhausen, Geisleden, Glasehausen, Heuthen, Hohes Kreuz, Reinholterode, Steinbach, Wingerode, 7. Verwaltungsgemeinschaft Lindenberg/Eichsfeld: Berlingerode, Brehme, Ecklingerode, Ferna, Hundeshagen, Tastungen, Teistungen, Wehnde, 8. Verwaltungsgemeinschaft Uder: Asbach-Sickenberg Birkenfelde, Dietzenrode-Vatterode, Eichstruth, Lenterode, Lutter, Mackenrode, Röhrig, Schönhagen, Steinheuterode, Thalwenden, Uder, Wüstheuterode, 9. Verwaltungsgemeinschaft Westerwald-Obereichsfeld: Büttstedt, Effelder, Großbartloff, Küllstedt, Wachstedt

Das sind also die Personen, die das Spitzenteam darstellen, ohne genau zu sagen, was die eigentlich tun. Ich ergänze die mal um die Mitglieder des Bundesvorstandes, die ja an der Spitze der ÖDP stehen und damit auch eine Art Spitzenteam darstellen:

Werner Roleff (kein Direktkandidat)

Karl Heinz Jobst (2. stellvert. Bundesvorsitzender)
Landtagskandidat in Bayern
Wahlkreis Oberbayern, Stimmkreis München Land Süd, Wohnort Erding 

Tanja Pfisterer, Landtagskandidatin in Bayern 
Wahlkreis Oberbayern, Stimmkreis Fürstenfeldbruck Ost, Wohnort Germering

Willi Reinbold Landtagslandidat in Bayern
Wahlkreis Oberbayern, Stimmkreis Eichstätt

Christian Tischler, Bundestagskandidat 
Wahlkreis 217, Ingolstadt, einschließlich der landkreise Eichstätt und Neuburg Schrobenhausen. Weitere Gemeinden: Neuburg a.d.Donau,  Schrobenhausen, Burgheim, Rennertshofen, Bergheim, Rohrenfels,  Berg im Gau, Brunnen, Gachenbach, Langenmosen, Waidhofen, Aresing, Ehekirchen, Gachenbach, Karlshuld, Karlskron, Königsmoos, Langenmosen, Oberhausen, Rohrenfels, Waidhofen, Weichering, Beilngries, Eichstätt, Große Kreisstadt, Universitätsstadt, Altmannstein, Dollnstein, Gaimersheim, Kinding, Kipfenberg, Kösching, Mörnsheim, Nassenfels, Titting, Wellheim,Pollenfeld, Schernfeld, Walting, Böhmfeld, Eitensheim, Adelschlag, Egweil, Nassenfels (Markt), Mindelstetten, Oberdolling, Pförring (Markt), Buxheim, Denkendorf, Großmehring, Hepberg, Hitzhofen, Lenting, Stammham, Wettstetten, Gemeindefreies Gebiet Haunstetter Forst, Stadtteile von Ingolstadt: Dünzlau, Dünzlauermühle, Einbogen, Etting, Feldkirchen, Friedrichshofen, Gerolfing, Hagau, Haunwöhr, Heindlmühle, Hennenbühl, Herrenschwaige, Hundszell, Ingolstadt, Irgertsheim, Knoglersfreude, Kothau, Mailing, Moosmühle, Mühlhausen, Niederfeld, Oberbrunnenreuth, Oberhaunstadt, Ochsenmühle, Pettenhofen, Ringsee, Rothenthurm, Samhof, Samholz, Schaumühle, Schmalzbuckel, Schmidtmühle, Seehof, Sonnenbrücke, Spitalhof, Spitzlmühle, Stockermühle, Unsernherrn, Unterbrunnenreuth, Unterhaunstadt, Winden und Zuchering.

Dr. Hermann Schweiger, Landtagskandidat in Bayern 
Wahlkreis Mittelfranken, Wohnort Feuchtwangen

Hanns Dieter Schlierf, Bundestagskandidat   
Wahlkreis 226, Weilheim, umfast die Landkreise Garmisch Patenkirchen,  Landsberg am Lech und Weilheim Schongau. Gemeinden: Garmisch-Partenkirchen, Mittenwald, Murnau am Staffelsee, Gemeindefreies Gebiet Ettaler Forst, Seehausen am Staffelsee, Spatzenhausen, Bad Bayersoien, Bad Kohlgrub, Eschenlohe Ettal, Farchant Grainau, Großweil, Krün, Oberammergau, Oberau, Ohlstadt, Riegsee, Saulgrub, Schwaigen, Seehausen am Staffelsee, Spatzenhausen, Uffing am Staffelsee, Unterammergau, Wallgau, Landsberg am Lech, Große Kreisstadt, Dießen am Ammersee, Kaufering, Gemeindefreies Gebiet Ammersee, Apfeldorf, Denklingen, Eching am Ammersee, Egling an der Paar, Eresing, Finning, Fuchstal, Geltendorf, Greifenberg, Hofstetten, Hurlach, Igling, Kinsau, Obermeitingen, Penzing, Prittriching, Pürgen, Reichling, Rott, Scheuring, Schondorf am Ammersee, Schwifting, Thaining, Unterdießen, Utting am Ammersee, Vilgertshofen ,Weil, Windach,  Penzberg, Schongau, Weilheim in Oberbayern, Peißenberg, Peiting, Altenstadt, Antdorf, Bernbeuren, Bernried am Starnberger See, Böbing, Burggen, Eberfing, Eglfing, Habach, Hohenfurch, Hohenpeißenberg, Huglfing, Iffeldorf, Ingenried, Oberhausen, Obersöchering, Pähl, Polling, Prem, Raisting, Rottenbuch, Schwabbruck, Schwabsoien, Seeshaupt, Sindelsdorf, Steingaden, Wessobrunn, Wielenbach, Wildsteig

Dr. Claudius Moseler, ÖDP- Generalsekretär, Stadtrat Mainz

„Wir wollen die Verantwortung auf viele Schultern verteilen“, sagt der Bundesvorsitzende der ÖDP, Sebastian Frankenberger.

Aha! Im Pluralis Majestatis will Frankenberger Verantwortung auf mehrere Schultern verteilen. Nun, wenn wir schon nicht gesagt bekommen, was so ein Spitzenteam ist und was es genau tut oder bezweckt, so erfahren wir hier auch nicht, was Sebastian Frankenberger hier mit Verantwortung meint. Aber egal, was es ist, er hat davon genug, um es auf viele Schultern zu verteilen. Demnach muss es für Sebastian Frankenberger eine so schwere Last gewesen sein, dass er seine Schultern - von was auch immer - entlasten will.

Außerdem repräsentiere das Spitzenteam die personelle Vielfalt in der ÖDP: Aus dem Süden Deutschlands, aus dem Norden, Frauen und Männer mit unterschiedlichen Berufen.

Und was haben diese aufgezählten Belanglosigkeiten mit Politik zu tun? Wofür stehen nun diese Leute hier im Spitzenteam? Oder hätte man per Zufallsgenerator hier jedes beliebige Spitzenteam aufstellen können? Auch dann hätte man alles erfüllt, was hier zuvor an Belanglosigkeiten aufgeführt wurde. Wo unterscheiden sich solche inhaltsleeren Aussagen der ÖDP noch den dem Wischi- Waschi, mit dem die meisten Bundestagsparteien Wahlkampf machen?

 „Wir können stolz darauf sein, dass sich so viele sympathische und authentische Menschen in der ÖDP engagieren,“ sagt Frankenberger.

Immer dieser Stolz! Da fällt mir die Volksweisheit ein "Dummheit und Stolz wachsen auf einen Holz". Sympathische und authentische Menschen gibt es in der ÖDP sehr viele. Und deswegen ist es so traurig, wie die sich von Frankenberger verführen lassen. Wie es Sebastian Frankenberger geschafft  hat, sich unter die sympathischen und authentischen Personen zu mogeln, ist mir ein Rätsel. Wer das Grundgesetz riskieren will, dies aber nicht sagt und seine Partei so informiert als ging es um eine Aktion gegen ESM und Fiskalpakt, der ist nicht authentisch und der hat bei mir alle Sympathien verloren. Man kann bei vielen politischen Fragen unterschiedlicher Meinung sein, aber die treue zum Grundgesetz, die sollte verbinden.  

Aber müsste man, wenn man zeigen will, wieviele sympathische und authentische Mitglieder in der ÖDP wirken nicht die ganze ÖDP in viele Spitzenteams aufteilen? 6000 Mitglieder verteilt auf 6- köpfige Spitzenteams brächte 1000 Spitzenteams. Die ÖDP als Partei der Spitzenteams, das wäre doch ein Alleinstellungsmerkmal! Das hat keine andere Partei! Auch wenn ich immer noch nicht weiß, wofür das Spitzenteam steht, wir können laut Frankenberger immerhin stolz darauf sein. Brauchen ÖDP-ler etwas, wo die stolz drauf sein können? Kann mir mal jemand den Sinn dieses politischen Hinkelsteins erklären?  

Welche Fachkompetenzen hat das Spitzenteam? Welche Aufgaben haben die einzelne Teammitglieder? Reisen die für Vorträge durchs Land und wer hat welche Themen? 

Bisher war die ÖDP immer eine Partei der Inhalte. Aber das hier ist doch ein Paradebeispiel eines inhaltsleeren Wohlfühlaktionismus.

Aber egal, wenn uns Frankenberger nicht sagt, wofür ein Spitzenteam da ist und es nur darauf ankommt, eines zu haben, so kann man doch vermuten, dass dieses Team irgendwo Spitze ist. Und um das herauzufinden, wenn es uns nicht gesagt wird, kann jeder oben die Namen anklicken und dann mal auf Abgeordnetenwatch den Mitgliedern des Spitzenteams und Bundesvorstandes eine Frage stellen. Immerhin könnte durch viele Fragen und Antworten das Spitzenteam auf die Spitze der Seite von Abgeordnetenwatch kommen.

Die Pressemitteilung ist noch etwas länger und berichtet vom Parteitag im Mai 2013 in Coburg. Aber warum wurde da die wichtige Petition ausgelassen? Warum sucht man ein Thema, bei dem es um das mögliche Ende der Demokratie geht, auf den ÖDP- Seiten wie die Nadel im Heuhaufen? Wenn selbst eine Partei mit Spitzenteam nicht in der Lage ist, zu erkennen, dass dies der wichtigste Beschluss von Coburg war, der die ÖDP als Vordenkerin vor alle Partein stellt, wie ist dann der ÖDP noch zu helfen? Der Absturz von einer Partei der Inhalte zu einer Partei der Phrasen und Worthülsen wird immer offensichtlicher, Sebastian Frankenberger sei Dank! Eine Partei, die so einen Bundesvorsitzenden hat braucht keine Feinde, die entkernt sich von innen selbst. Da mag der ÖDP- Baum von außen ein wunderbares Erscheinungsbild abgeben, irgendwann wird auf diese Weise die Statik so instabil, dass der Baum kollabiert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen