Herzlich willkommen!

Herzlich Willkommen im Viertürmeblog! Gerne können Sie die vorhandenen Themen kommentieren oder ergänzende Infos dazu beitragen.
( o-e-k-o-.-f-j-s-...-g-o-o-g-l-e-m-a-i-l-.-c-o-m Bindestriche entfernen, Kringel-a ergänzen) Ich hoffe mit einer Mischung aus regionalen und überregionalen Themen Ihnen etwas Interessantes bieten zu können und wichtige Informationen zu verbreiten. Wenn Ihnen Beiträge gefallen, würde es mich freuen, wenn Sie Bekannte darauf aufmerksam machen oder diese über soziale Netzwerke weiter verbreiten. Falls Sie eine Suchmaschine zu einem der Artikel des Blogs geführt hat, kommen Sie hier zur Startseite: http://viertuerme.blogspot.com/ . Unten auf der Seitenleiste können Sie unter "Label" leicht nach Beiträgen zu bestimmten Themen suchen.
Artikel von mir oder den Reusings sind unter Copyleft und dürfen inhaltlich unverändert auf andere Seiten übernommen werden. Mit besten Grüßen, Felix Staratschek

Sonntag, 10. August 2014

Agrar- Gentechnik-Gegner kritisieren AVAAZ

Betreff: Nachtrag zur Spendenaktion von AVAAZ zur Unterstützung gentechnikfreier Landwirtschaft
Datum: Mon, 4 Aug 2014 15:26:36 +0200
Von: "attac-Gentechnik-AG c/o BI Bürgerwache e.V. "
An: kein-transgen


liebe Freunde gift- und gentechnikfreier Nahrung und Natur,
 
 Wir haben eine Hintergrund-Information zu der AVAAZ-Aktion erhalten, die wir Euch zukommen lassen müssen:
 
--Weiterleitung des zugesandten Hintergrundes:
 
Hallo,

leider ist diese AVAAZ-Sache eine eher zweifelhafte Angelegenheit.

Zur Kritik daran siehe z.B.: https://www.arche-noah.at/politik/aktuelles

"Ärger über AVAAZ

10.07.2014: „Der beste Weg, Monsanto zu stoppen“, bzw. „Noah’s Ark to stop Monsanto“ – unter diesem Motto will die US-amerikanische Organisation AVAAZ aktuell Spendengelder für ein „gemeinnütziges eBay für Saatgut“ lukrieren.
 
Unter den Saatgutinitiativen sorgt dieser Aufruf für Ärger und Verständnislosigkeit. Denn es ist unklar, was mit dem Geld passieren soll.
 
Ein Aktivist wettert: „Wieder einmal geht es ums Geld.“
 
AVAAZ sagen in ihrem Aufruf zudem, dass die indische Saatgutkoryphäe Vandana Shiva ihre Initiative unterstütze.
Allein: Sie wurde nicht gefragt.
 
Übrigens verwendet der englische Aufruf „Noah’s Ark“ (also „Arche Noah“). Sie erraten es:
 
Auch die ARCHE NOAH aus Schiltern hat damit nichts zu tun und wurde nicht gefragt."

Schöne Grüße
 
---------------------------------------------
 
Wir denken, dass wir Euch zukünftig endgültig keine Mails oder Aufrufe von AVAAZ mehr weiterleiten werden.
 
Es gibt Initiativen und Gruppen, die eindeutiger in unserem Sinne arbeiten und die Unterstützung und Beachtung gut gebrauchen können.
Gruß, GenAG

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen