Herzlich willkommen!

Herzlich Willkommen im Viertürmeblog! Gerne können Sie die vorhandenen Themen kommentieren oder ergänzende Infos dazu beitragen.
( o-e-k-o-.-f-j-s-...-g-o-o-g-l-e-m-a-i-l-.-c-o-m Bindestriche entfernen, Kringel-a ergänzen) Ich hoffe mit einer Mischung aus regionalen und überregionalen Themen Ihnen etwas Interessantes bieten zu können und wichtige Informationen zu verbreiten. Wenn Ihnen Beiträge gefallen, würde es mich freuen, wenn Sie Bekannte darauf aufmerksam machen oder diese über soziale Netzwerke weiter verbreiten. Falls Sie eine Suchmaschine zu einem der Artikel des Blogs geführt hat, kommen Sie hier zur Startseite: http://viertuerme.blogspot.com/ . Unten auf der Seitenleiste können Sie unter "Label" leicht nach Beiträgen zu bestimmten Themen suchen.
Artikel von mir oder den Reusings sind unter Copyleft und dürfen inhaltlich unverändert auf andere Seiten übernommen werden. Mit besten Grüßen, Felix Staratschek

Freitag, 23. Dezember 2016

Die politischen Schlafwandler müssen aufgeweckt werden!

Wie können wir die politischen Führer aufrütteln - Klimaschutzplan 2050 - Karikatur
[sfv-rundmail] 23.12.2016
1. Der SFV zum Klimaschutzplan der Bundesregierung
2. Umgang mit Schlafwandlern
3. Mester-Karikatur zum Klimaschutzplan der Bundesregierung

1. Der SFV zum Klimaschutzplan der Bundesregierung
Liebe Klimabesorgte,

nachdem wir die amtlichen Zielvorstellungen und Planungen der Bundesregierung zur Abwehr des Klimawandels gelesen haben, beschleicht uns beim SFV das blanke Entsetzen:

Hieß es vor einigen Jahren noch unter den Klimafachleuten, es sei bereits 5 Minuten vor Zwölf und keine Zeit mehr zu verlieren, so sind die letzten "5 Minuten" inzwischen längst verstrichen.

Auf unserer Internetseite
http://www.sfv.de/artikel/stellungnahme_zum_klimaschutzplan_2050_der_bundesregierung_.htm schildern wir (wieder einmal) in aller Kürze, wie inzwischen das Klima sich selbständig macht und anfängt zu kippen, und wie die Bundesregierung dennoch ihren Kurs in den Klima-Abgrund fortsetzt.

Das Umwelt-Bundesamt informiert zu den Kipppunkten im Klimasystem
https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/publikation/long/3283.pdf

Wer den Ablauf der weiteren Klimaveränderungen nicht verstanden hat, die in der Fachliteratur vielfach beschrieben werden, kann die Gefahr überhaupt nicht abschätzen, in der wir alle schweben. So scheint es unbegreiflicher Weise auch der Bundesregierung zu gehen.

Auf 134 Seiten ihrer Broschüre zum Klimaschutz rwähnt die Bundesregierung kein einziges Mal die Gefahr des "Kippens".

So verhalten sich Schlafwandler!


2. Umgang mit Schlafwandlern
- Die klinisch voll ausgeprägte, aber nicht folgenschwere Form des Schlafwandelns zeigt das übliche Beschwerdebild, einschließlich möglicher Verletzungsfolgen für den Betroffenen selber.

- Die seltene aggressive Verlaufsform des Schlafwandelns hingegen kann unvorhersehbare Ausmaße annehmen. Schlafwandler können gegenüber Personen, die ihnen helfen wollen oder auch nur ahnungslos im Wege stehen, gewalttätig werden.

Es gehört zu den Mythen des Alltags, dass man Schlafwandler nicht wecken darf. Forschungen belegen das Gegenteil. Schlafwandler gefährden sich und ihre Nächsten. Sie befinden sich im traumlosen und erinnerungslosen Tiefschlaf. Trotz geöffneter Augen sehen sie Gefahren und Konsequenzen ihres Tuns nicht und es besteht Absturzgefahr, da sie nicht bemerken, wenn der Weg endet.

Schlafwandeln kann in jeder Familie vorkommen. Es ist dann Aufgabe der übrigen Familienmitglieder "ihren" Schlafwandler sorgsam und verständnisvoll - aber auch nachdrücklich - zu wecken und ihm wieder das Bewusstsein der Realität zu vermitteln.

Unser Appell: Kümmern Sie sich um "Ihre" Schlafwandler in "IHRER Partei"!


3. Mester-Karikatur zum Klimaschutzplan
http://www.sfv.de/artikel/stellungnahme_zum_klimaschutzplan_2050_der_bundesregierung_.htm#toc00


Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.(SFV)
Frère-Roger-Str. 8-10, 52062 Aachen
http://www.sfv.de
Telefonische Beratung: Mo-Fr 8.30 - 12.30


Anmerkung des Viertürmebloggers Felix Staratschek:


Da dies viele Klimaskeptiker nicht überzeugen wird, verweise ich auf andere Gefahren der fossilen Energien, wie die Folgen des Bergbaus, die Stoffe, die im Abgas oder Filterstaubsondermüll Probleme machen, die Verstöße gegen Menschenrechte in vielen Förderländern, der Abfluss von Devisen an Konzerne und Regime, die unvorstellbar langen Lagerzeiten von Atommüll, der Nachholbedarf vieler Menschen in den armen Ländern, die Höhe der Einspeisevergütung, Die Bauherrn neuer Atomkraftwerke haben wollen, ..... Und gerade die erneuerbaren Energien sind für viele Regionen eine Chance, wo sich Großkraftwerke nie rechnen würden, aber eine dezentrale Versorgung die Bedürfnisse der Menschen erfüllen kann. Um hier eine bessere Politik zu erreichen, die den Menschen dient, will ich als Einzelbewerber zu den nächsten Wahlen antreten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen