Freitag, 28. November 2014

MdEP Dr. Klaus Buchner (ÖDP) thematisiert Gefahren durch TISA

Im Mai 2014 startete Klaus Buchner seine Petition auf Change.org gegen das TiSA Abkommen (bis dato ca. 30.000 Unterschriften). Von allen Freihandelsabkommen stellt TiSA die größte Gefahr da. Bisher ist das Thema noch nicht in den Fokus der Presse gerückt – TTIP und CETA dominieren die Diskussion – dies wird sich bald ändern!
Während Chlorhühnchen, Verbraucherschutz und Schiedsgerichte die öffentliche Diskussion der letzten Monate bestimmt haben, wurde die eigentliche Gefahr, die weitere Liberalisierung der Finanzindustrie, außer Acht gelassen.

Klaus Buchner ist derzeit einer der wenigen EU-Abgeordneten, welcher das Thema auf dem Schirm hat. Dadurch besitzt die ÖDP hier einen Vorsprung von mehreren Monaten bei diesem Thema. Nun heißt es diesen Vorsprung zu festigen, sobald die Diskussion in den nächsten Monaten die Presse endgültig erreicht. Es muss klar sein, dass die ÖDP unter den ersten Parteien war, welche diese Gefahr erkannt hat.

 Es gibt bereits eine Kampagnenseite www.stoppt-tisa.de (Englisch/Deutsch),
 sowie eine Facebook Gruppe https://www.facebook.com/stoppttisa , 
als auch einen Twitter Account (Englisch/Deutsch) https://twitter.com/Stoppt_TiSA .

 Die Petition von Klaus Buchner gibt es derzeit in mehreren Sprachen (Deutsch/Englisch/Spanisch/Slowenisch/Polnisch), dies wollen wir in den nächsten Wochen noch erweitern. Sollten Sie jemanden kennen, der eine Übersetzung in eine weitere Sprache anfertigen kann (Text ca. eine DIN A4 Seite), so setzen Sie sich bitte mit dem zuständigen Assistenten von Prof. Buchner in Kontakt.

 Helfen Sie mit die Kampagne noch bekannter zu machen, folgen Sie uns auf Twitter und Facebook, und machen Sie Verwandte/Freunde/Arbeitskollegen auf das Thema aufmerksam. 

 Zuständig für die TISA-Kampagne:
André Kirberg
Lokaler Assistent
Prof. Dr. Klaus Buchner MdEP
Zeppelinstrasse 16
81541 München
Tel.: 0151/22633874

Keine Kommentare:

Kommentar posten