Herzlich willkommen!

Herzlich Willkommen im Viertürmeblog! Gerne können Sie die vorhandenen Themen kommentieren oder ergänzende Infos dazu beitragen.
( o-e-k-o-.-f-j-s-...-g-o-o-g-l-e-m-a-i-l-.-c-o-m Bindestriche entfernen, Kringel-a ergänzen) Ich hoffe mit einer Mischung aus regionalen und überregionalen Themen Ihnen etwas Interessantes bieten zu können und wichtige Informationen zu verbreiten. Wenn Ihnen Beiträge gefallen, würde es mich freuen, wenn Sie Bekannte darauf aufmerksam machen oder diese über soziale Netzwerke weiter verbreiten. Falls Sie eine Suchmaschine zu einem der Artikel des Blogs geführt hat, kommen Sie hier zur Startseite: http://viertuerme.blogspot.com/ . Unten auf der Seitenleiste können Sie unter "Label" leicht nach Beiträgen zu bestimmten Themen suchen.
Artikel von mir oder den Reusings sind unter Copyleft und dürfen inhaltlich unverändert auf andere Seiten übernommen werden. Mit besten Grüßen, Felix Staratschek

Sonntag, 27. März 2016

Bitte bessern Sie Pläne für den neuen Kreisverkehr nach / Petition an Verwaltung und Politik in Radevormwald

Bitte bessern Sie Pläne für den neuen Kreisverkehr nach:
http://www.citizengo.org/de/33718-bitte-bessern-sie-plaene-fuer-den-neuen-kreisverkehr-nach?tc=fb

Am 9. Mai 2016 sollen die Bagger anrücken und mit dem Umbau der Kreuzung Kaiserstraße / Hohenfuhrstraße und Uelfestraße zu einem Kreisverkehr zu beginnen. Das ist ab dem Start der Peition bis zum Baubeginn in über einen Monat genug Zeit zum nachbessern.






http://www.citizengo.org/de/33718-bitte-bessern-sie-plaene-fuer-den-neuen-kreisverkehr-nach?tc=fb

Ich habe vor den Ratssitzungen im Dezember 2015 und Februar 2016 die aktuelle Planung kritisiert und ganz konkrete Verbesserungsvorschläge per Brief und Video (Link siehe unten) gemacht. Trotzdem wurde im Dezember 2015 von der Mehrheit (darunter alle anwesenden Ratsleute von CDU, SPD, Grünen und RUA) die Planung unverändert durchgewunken und im nicht öffentlichen Sitzungsteil im Februar 2016 von einer ähnlichen Mehrheit vergeben.

Die heutige Planung sieht auf der Innenstadtseite gegenüber der Sparkasse 6 Parkplätze vor, in die man aus Richtung Westen bzw. Rathaus kommend vorwärts rein fahren muss und dann rückwärts in der Verkehr zurück setzen muss.

-----Wer hier ausparkt hat oft eine schlechte Sicht, wenn ein Fahrzeug neben ihm geparkt ist und kann so andere Verkehrsteilnehmer auf der Straße (PKW, LKW, Motorräder und Fahrräder) gar nicht wahrnehmen.

-----Im Gegensatz zu Grundstücksausfahrten fehlt hier der Bürgersteig als Abstand zur Fahrbahn, so dass man beim geringsten Zurücksetzen sofort auf die Fahrbahn kommt und weder der kommende Verkehrsteilnehmer, noch die aus dem Parkplatz herausfahrende Person eine Vorwarn- und Reaktionszeit haben.

-----Unfälle mit Blechschaden und im schlimmsten Fall mit Personenschaden sind so vorprogrammiert. In Kenntnis dieser Tatsache hat die Mehrheit des Stadtrates die Schaffung dieser Gefahr beschlossen.

------Würde man die Fahrspuren nach Westen verschieben in den Bereich, wo jetzt 6 Parkplätze geplant sind, entstünde ein freier Streifen vor der Sparkasse auf dem sichere Parkplätze parallel zur Fahrbahn geschaffen werden können.

-------Diese Änderung erlaubt es, da wo die bisher geplanten Parkplätze vorgesehen sind, eine Bushaltestelle einzurichten, Diese Haltestelle erschließt zwei Kirchengemeinden, die Sparkasse, den Schlossmacherplatz und die Uelfestraße mit mehreren Senioreneinrichtungen.

Der Baufirma, die die Vergabe gewonnen hat, dürfte es egal sein, wo die die Steine verlegen, denen ist vor allem die Ausführung des Auftrages wichtig.

Deswegen bitten die Unterzeichnerinnen und Unterzeichner die Stadtverwaltung, umgehend die Pläne zu korrigieren und der Baufirma vorzulegen.

http://www.citizengo.org/de/33718-bitte-bessern-sie-plaene-fuer-den-neuen-kreisverkehr-nach?tc=fb

Wir haben Angst, künftig selber hier einen Unfall zu erleiden und wollen keine Planungsumsetzung, die Gefahren schafft, die es heute in der Stadt an dieser Stelle und in dieser Art nicht gibt,

Wir bitten die Mitglieder des Stadtrates, in der Sitzung am 21.4.16 diese Korrektur der Planung abzusegnen und schon vorher möglichst schnell der Verwaltung mitzuteilen, dass diese so einer Änderung zustimmen würden, damit die Verwaltung umgehend sich des Themas annimmt.

Der Umbau schafft Strukturen für die nächsten 50 Jahre. Wenn schon so viel Geld für eine Baumaßnahme von uns Steuerzahlern aufgebracht werden muss, soll diese Maßnahme auch den maximalen Nutzen bringen, u. a. durch bessere und sichere Parkplätze und zusätzlich durch eine neue Bushaltestelle, die den ÖPNV in der Stadt für viele deutlich attraktiver macht. Vor allem wird es so zu deutlich weniger Unfällen kommen. Die Zeit bis zum 9.5.16 müsste reichen, dass fähige Mitarbeiter der Stadtverwaltung diese Verbesserungsvorschläge in die Pläne einarbeiten und mit der Baufirma absprechen.

Das oberste Ziel einer Baufirma sollte der zufriedene Kunde sein, um auch künftig bei Bauvergaben berücksichtigt zu werden. Deswegen gehe ich davon aus, dass sich die Baufirma demokratisch gefassten Beschlüssen für eine sinnvolle Planungsverbesserung aus der nächsten Ratssitzung nicht widersetzen wird.

Petition: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen