Samstag, 13. April 2019

Stuttgart 21: Das Märchen vom Stillstand durch den Umsteig 21 / Samstagdemo am 11.5.19

Wer eine bessere Bahn will, darf mit seiner Stimme nicht die
Parteien stärken, die Stuttgart 21 aktiv befürworten oder dulden,
wie CDU, CSU, FDP, SPD und Grünen. Je nach politischer Gesinnung
kann man bei der Europawahl 2019 die ÖDP oder Die Linke wählen,
beide sind, da es keine Sperrklausel gibt, im EU-Parlament vertreten.
(Bild und Bildtext: Felix Staratschek, Viertürmeblog,
 für die verkehrspolitische Arbeit freigegeben.)

 

08.04.2019 - Newsletter 202
Sollten Sie den Newsletter nicht oder nur teilweise sehen können, folgen Sie bitte diesem Link.

Liebe Parkschützerinnen, liebe Parkschützer,

immer wieder wird von S21-Befürwortern behauptet: Wenn S21 jetzt noch gestoppt würde, hieße das jahrelangen Stillstand. Das Aktionsbündnis hat das mal nachgerechnet und festgestellt:

Nein! Das Gegenteil ist der Fall!

Stuttgart 21 ist der große Bremsklotz, der zu jahrelangem Stillstand führt.

Mit Umstieg 21 geht alles viel schneller: Bahnverkehr, Park und Wohngebiet.

Der Baubeginn des "S21 Wohnquartiers Rosenstein" wird zum Beispiel frühestens in 12 Jahren möglich sein, während bei Umstieg 21 der Baubeginn für 1000 neue Wohnungen auf dem C-Areal bereits in 3 Jahren realisierbar wäre. Momentan wird das C-Areal ausschließlich für die S21-Logistik genutzt. Mehr dazu in der Pressemitteilung des Aktionsbündnisses vom 5.4.2019: "Alternative 'Neue Prag': Mietwohnungsbau jetzt statt Stuttgart 21"

Das Aktionsbündnis hat nun zum Thema auch einen Flyer herausgebracht, der weite Verbreitung finden sollte.
Das Märchen vom Stillstand

(Flyer vorne und hinten als PDF)



Der Flyer liegt an der Mahnwache und bei den Montagsdemos am Stand des Aktionsbündnisses bereit. Holt ihn euch und verbreitet ihn.

Unbedingt vormerken und weitersagen!
Große Samstagsdemo am 11. Mai 2019

Weitere Infos werden wie immer rechtzeitig im Forum veröffentlicht.

Oben bleiben! Umstieg jetzt!

Es grüßt das Team von parkschuetzer.de

parkschuetzer.de - Das Netzwerk des Widerstands  


Keine Kommentare:

Kommentar posten