Herzlich willkommen!

Herzlich Willkommen im Viertürmeblog! Gerne können Sie die vorhandenen Themen kommentieren oder ergänzende Infos dazu beitragen.
( o-e-k-o-.-f-j-s-...-g-o-o-g-l-e-m-a-i-l-.-c-o-m Bindestriche entfernen, Kringel-a ergänzen) Ich hoffe mit einer Mischung aus regionalen und überregionalen Themen Ihnen etwas Interessantes bieten zu können und wichtige Informationen zu verbreiten. Wenn Ihnen Beiträge gefallen, würde es mich freuen, wenn Sie Bekannte darauf aufmerksam machen oder diese über soziale Netzwerke weiter verbreiten. Falls Sie eine Suchmaschine zu einem der Artikel des Blogs geführt hat, kommen Sie hier zur Startseite: http://viertuerme.blogspot.com/ . Unten auf der Seitenleiste können Sie unter "Label" leicht nach Beiträgen zu bestimmten Themen suchen.
Artikel von mir oder den Reusings sind unter Copyleft und dürfen inhaltlich unverändert auf andere Seiten übernommen werden. Mit besten Grüßen, Felix Staratschek

Donnerstag, 7. November 2013

Die Linke will Sankt Martin vom Pferd holen!

Eine Glosse von Felix Staratschek über die Linken und das Martinsfest

Endlich greift jemand das Thema auf! Die Linke will nun endlich erreichen, dass unsere Kinder nicht mehr ideologisch beeinflusst werden.

Jedes Jahr wird Kindern ein Verhalten vorgeführt, dass nicht hinnehmbar ist. In einer Zeit, wo Bushaltestellen zerstört werden, Schulen mit Graphiti beschmiert werden, etc., feiert man eine Person, die öffentliches Eigentum zerstört und zweckentfremdet. Sankt Martin hat seinen Mantel als Soldat als Arbeitskleidung bekommen und ist nicht berechtigt, diesen mit seinem Schwert zu zerteilen! Wo kommen wir hin, wenn schon die Kinder mit so einem anarchistischen Verhalten konfrontiert werden? Gut das es die Linke gibt. Oder? Aber statt Martinslieder könnte man ja auch mal dieses Lied singen anlässlich des ersten Sonne-Mond-und-Sterne-Festes! 
Schon vor gut einen Jahr war das Thema hier im Viertürmeblog! Das sollten auch mal die Linken lesen, bevor diese ihre Weltsicht auf die Muslime übertragen, um einen Sündenbock für das Umsetzen ihrer Ziele zu finden, alles Christliche aus unserer Gesellschaft zu verbannen.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen