Herzlich willkommen!

Herzlich Willkommen im Viertürmeblog! Gerne können Sie die vorhandenen Themen kommentieren oder ergänzende Infos dazu beitragen.
( o-e-k-o-.-f-j-s-...-g-o-o-g-l-e-m-a-i-l-.-c-o-m Bindestriche entfernen, Kringel-a ergänzen) Ich hoffe mit einer Mischung aus regionalen und überregionalen Themen Ihnen etwas Interessantes bieten zu können und wichtige Informationen zu verbreiten. Wenn Ihnen Beiträge gefallen, würde es mich freuen, wenn Sie Bekannte darauf aufmerksam machen oder diese über soziale Netzwerke weiter verbreiten. Falls Sie eine Suchmaschine zu einem der Artikel des Blogs geführt hat, kommen Sie hier zur Startseite: http://viertuerme.blogspot.com/ . Unten auf der Seitenleiste können Sie unter "Label" leicht nach Beiträgen zu bestimmten Themen suchen.
Artikel von mir oder den Reusings sind unter Copyleft und dürfen inhaltlich unverändert auf andere Seiten übernommen werden. Mit besten Grüßen, Felix Staratschek

Dienstag, 9. August 2011

Rechtspopulistische Blindgänger wollen Profit aus Schmierereien ziehen

Quelle:
Bericht im RGA
http://www.rga-online.de/archiv/archivsuchergebnis.php?userid=1&publikation=2&template=artsuchneu&ausgabe=56860&archiv=1&redaktion=2&artikel=109819673
und die Reaktion von Pro NRW:
http://www.pro-rade.de/index.php?option=com_content&view=article&id=29:radevormwald-saat-der-linken-hetze-ist-aufgegangen

An der Wupper gab es Schmierereien per Spraydosen. Worte wie Antifa und Revolution wurden da von irgendjemand an diverse Wände geschmiert. Dazu stellt unsere PRO- NRW- Gruppe fest, dass nun die Saat der linken Hetze aufgehe. Wie blind sind die Pro- NRW- ler, wenn die durch Radevormwald gehen? Wo gab es bisher linkle Hetze, deren Saat nun aufgehen soll? Kritik an Pro NRW soll linke Hetze sein?


Was ich bisher erlebt habe, ist rechtsextreme Hetze. Genau an den gleichen Stellen, wo auf öffentlichen Eigentum rechtswirdrig Pro- NRW- Aufkleber  Schilder, Laternen und Bushaltestellen verunzierten, tauchten später rechtsexremistische Parolen auf, vom "Nationalen Widerstand", von der "Anti- Antifa", von "Nationalen Sozialisten". Busfahrpläne wurden mit Pro NRW- Aufklebern so zu zugeklebt, dass die nicht mehr lesbar waren, die Bannmeile von Wahllokalen wurde missachtet. Ich habe als Frühwähler gut 20 neu geklebte  Pro NRW- Aufkleber in der Lessingstraße von den Laternen geholt! Und diese Schmierfinken, die bestimmt auch für manche Hakenkreuzschmiererei verantwortlich sind ( http://www.armin-gerhardts.de/2010/08/25/merci/ ) maßen sich nun an, über mutmaßlich Linke Schmierer zu schimpfen. Die Saat der rechtsextremen Parolen ist in der Tat aufgegangen. Steinwürfe gegen ein Moscheehaus in Radevormwald, Angriffe gegen einen Einzelhanlder mit Migrationshintergrund an der Wupper und darüber hinaus diverse weitere Vorfälle in den Wupperorten mit angetrunkenen Nazis, die mindestens in Begleitung von Mitgliedern der Gesamtfreaktion von Pro NRW waren! Kein Wunder, wenn sich da die Pro- NRW- ler immer unbeliebter machen. Dass diese nun bei diesen Schmierereien die Chance sehen, ihre eigene Missachtung des öffentlichen und privaten Eigentums zu verdecken, ist klar. Nirgendwo steht ein Bedauern, dass irre Anhänger sich so verhalten haben, nirgendwo werden die rechtsextremen Parolen kritisiet, nirgendwo bei denen steht, dass die  die Anschläge und rechtsextreme Unruhe verurteilen, im Stadtrat stimmen die gegen eine Erklärung gegen Rechtsextremismus: http://viertuerme.blogspot.com/2011/03/resolition-des-stadtrates-gegen.html .

Sogar ins Fernsehen haben es die Mitglieder von Pro NRW geschafft:



Pro NRW ist Weltmeister im Jammern und im Verdrehen von Tatsachen! Ich hoffe, dass dies auch die Bürger erkennen und zur nächsten Kommunalwahl diese Gruppe eine Abfuhr ohnegleichen bekommt. Alle, die diese Gruppe gewählt haben, haben damit vor allem eines erreicht, dass Steuergelder für Rechtspopulisten ausgegeben werden (Fraktionraum, Sitzungsgeld). Und bisher habe ich von denen keine Anträge oder Beiträge gesehen, die Radevormwald weiter bringen und zum Sondergut von Pro NRW gehören. Das letzte was Radevormwald in der Politik braucht, sind solche Rechtspopulisten. Natürlich findet auch mal ein blindes Huhn ein Korn. Den Pro- NRW- Antrag, bei Abgeordnetenwatch mitzumachen, habe ich über einen Monat vor der Datierung des Pro NRW- Antrages in die politische Diskussion gebracht. Möge dieser Antrag angenommen werden únd mögen Politiklehrer und der Runde Tisch gegen Rechtsextremismus gute Fragen an Pro NRW vorbereiten. Wenn es Vorbilder für die Schmierereien an der Wupper gibt, sind das die rechtsextremistischen Aufkleber und Schmierereien, die schon seit mindestens 2009 Radevormwald verunstalten! So verurteilenswert jede Art von Schmiererei ist, die Krokoldilstränen der Rechtspopulisten über die Linke Saat die aufgeht, auf die darf keiner hereinfallen. Ich hoffe mit diesen Zeilen viele Bürger auf diese politischen Fallgruben aufmerksam zu machen! denn die rechtsextreme Saat ist schon viel oft aufgegangen.

Weitere Hintergründe:
http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrgerbewegung_pro_NRW
Wer für Pro NRW als Landrat im Oberbergsichen Kreis antrat:
http://de.wikipedia.org/wiki/Manfred_Rouhs

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen