Herzlich willkommen!

Herzlich Willkommen im Viertürmeblog! Gerne können Sie die vorhandenen Themen kommentieren oder ergänzende Infos dazu beitragen.
( o-e-k-o-.-f-j-s-...-g-o-o-g-l-e-m-a-i-l-.-c-o-m Bindestriche entfernen, Kringel-a ergänzen) Ich hoffe mit einer Mischung aus regionalen und überregionalen Themen Ihnen etwas Interessantes bieten zu können und wichtige Informationen zu verbreiten. Wenn Ihnen Beiträge gefallen, würde es mich freuen, wenn Sie Bekannte darauf aufmerksam machen oder diese über soziale Netzwerke weiter verbreiten. Falls Sie eine Suchmaschine zu einem der Artikel des Blogs geführt hat, kommen Sie hier zur Startseite: http://viertuerme.blogspot.com/ . Unten auf der Seitenleiste können Sie unter "Label" leicht nach Beiträgen zu bestimmten Themen suchen.
Artikel von mir oder den Reusings sind unter Copyleft und dürfen inhaltlich unverändert auf andere Seiten übernommen werden. Mit besten Grüßen, Felix Staratschek

Dienstag, 21. Januar 2014

Berufsangebot an ÖDP- Chef Sebastian Frankenberger: Hameln sucht den Rattenfänger!

Eine Übersicht aller Beiträge zum Thema "Sebastian Frankenberger, ESM, "Mehr Demokratie" und Grundgesetz" siehe hier: http://viertuerme.blogspot.de/2014/02/bibliographie-der-debatte-um-die.html 


Dieser Text ist ein historisches Dokument. Im November 2014 wurde Sebastian Frankenberger im ersten Wahlgang als ÖDP-Bundesvorsitzender abgewählt. Im September 2016 distanzierte sich der ÖDP Bundesvorstand von der Aktion, in die Sebastian Frankenberger die ÖDP von oben her ohne Basisbeschluss und wahrheitsgemäße Information über die Inhalte  geführt hatte. http://viertuerme.blogspot.de/2016/09/odp-geht-endlich-auf-distanz-zu-einer.html . Die Texte bleiben als historisches Dokument und als Warnung erhalten, wie leicht sich Strukturen von Parteien von einer Person mit Charisma übernehmen lassen und es schaffen können gutgesinnte Mitglieder von ihren Zielen abzulenken. Der Einsatz für die Programmtreue der Partei kann für die wachen Mitglieder schmerzhafte Folgen haben. Aber wenn man ausdauernd alle Schläge der scheinbar Mächtigen erträgt und über Texte und Proteste vor Veranstaltungen die Gefahr thematisiert, kann diese Ausdauer trotzdem zum Erfolg führen. Sebastian Frankenberger hat es geschafft, mich aus der ÖDP werfen zu lassen, seine Hoffnung, dass ich dadurch aufgebe, hat sich nicht erfüllt und so musste er am Ende den Vorsitz abgeben und wurde nicht EU- Parlamentarier und hat dann die ÖDP verlassen. Unabhängig von meiner politischen Diskrepanz zu ihm kann ich ihn als Fremdenführer in Linz und Passau nur empfehlen, denn da versteht er sein Handwerk und Mundwerk. 



Hameln sucht den Rattenfänger - und die ÖDP könnte da helfen! Warum tut sie  es nicht?


Die ÖDP hat einen Rattenfänger zu viel, Sebastian Frankenberger! Warum gibt den die ÖDP nicht nach Hameln ab? 

Wer eine Aktion, die gegen das Grundgesetz gerichtet ist, bewirbt, als sei diese gegen den ESM und Fiskalpakt gerichtet und so die Menschen vom echten Widerstand gegen die drohende unmenschliche Politik wegführt, der ist für mich ein Paradebeispiel für einen Rattenfänger. 

Weitere Hintergründe im Viertürmeblog

Warum schweigt die ÖDP zu den Vergehen von Frankenberger? Im Buch Samuel heißt es: (Sam 3.14) "Ich habe ihm (könnte die ÖDP sein) angekündigt, dass ich über sein Haus für immer das Urteil gesprochen habe wegen seiner Schuld; denn er wusste wie seine Söhne (könnte Frankenberger sein) Gott lästern.  Darum habe ich dem Hause Eli geschworen: Die Schuld des Hauses Eli kann durch Opfer und Gaben in Ewigkeit nicht gesühnt werden." 

Oder nach dem neuen Testament, was den Weg zum Himmel fördert:

Ich war hungrig und ihr gabt mir zu essen, 
ich war nackt und ihr gabt mir Kleidung, 
ich war Krank und ihr gabt mir Hilfe,.....

Ergänzend:

Es drohten unmenschliche Gesetze und ihr habt dagegen Widerstand geleistet! 

Frankenberger hat genau das Gegenteil getan und den Widerstand von diesen Gesetzen weggeleitet und gegen das Grundgesetz gelenkt. Und dann hat er die Frechheit, sich "christlicher Politrebell" zu nennen! Diese Selbstbezeichnung hat er genauso wenig verdient, wie die CDU/ CSU das C.

Ich habe ihn oft genug gewarnt und zur Umkehr gerufen! Ich wollte nicht wie Eli an seinen Taten mitschuldig werden und Satzung und Grundsatzprogramm der ÖDP nicht durch Missachtung unwirksam machen! Warum wehrt sich die ÖDP- Basis nicht dagegen, Mitträger dieser Schuld zu werden?  

Aber jetzt gibt es eine Karrierechance für Sebastian Frankenberger, für die er sich in der ÖDP Qualifikationen erworben hat. Ich bin jederzeit bereit, ihn für dieses Ziel ein gutes Führungszeugnis zu schreiben. Bitte Sebastian Frankenberger, werde Rattenfänger in Hameln! Keiner kann es so gut wie Du! 

Die ÖDP ist für mich die beste Wahlmöglichkeit zur Europawahl, wegen ihren Spitzenkandidaten und wegen dem empfehle ich allen die ÖDP zu wählen. Keine andere Partei hat einen Spitzenkandidaten, der sich für Europa, die Demokratie und den Frieden so verdient gemacht hat. Leider folgt auf Platz 2 ein Politiker, Sebastian Frankenberger, auf den ich gerne verzichten würde. Aber, sein Einzug ist weniger schlimm, als ein Scheitern des ÖDP- Spitzenkandidaten. Und deshalb, auch auf die Gefahr hin, das die ÖDP zwei Sitze bekommen könnte, wählt die ÖDP, damit Dr. Buchner sicher einzieht! Frankenberger verdrängt einen anderen schlimmen Politiker, da ändert sich leider in der Bilanz nichts.  

Aber wie soll ich schweigen zu einer Person, deren handeln ich nicht begreifen kann, da diese mit der Unwahrheit Politik macht und Menschen verführt! Warum sagt die ÖDP- Basis nicht zu Frankenberger: Trenne die ÖDP von allem, was unsere Glaubwürdigkeit ruiniert! Denn die Fragen von Ende März 2013 an den ÖDP- BUVO versendet, sind bis heute nicht beantwortet. Da Hameln jetzt Rattenfänger sucht, ist das die Chance für die ÖDP, Sebastian Frankenberger sozialverträglich abzugeben. Da die ÖDP-ler grundsätzlich liebe Menschen sind, was die extrem fragwürdige Wahl Frankenberger auf den zweiten Listenplatz zeigt, ist dieses Berufsangebot aus Hameln doch die Chance, Frankenberger los zu werden, ohne das er unnötig leiden muss. 

Kommentare:

  1. Berufsangebot für F.S.

    Der STÜRMER sucht noch Hetzjournalisten.

    AntwortenLöschen
  2. Seit wann ist das Aussprechen von Tatsachen Hetze? Ich bitte um konkrete Darlegung, wo ich hier irre oder unterstelle!

    Fakt ist, wer den Eindruck erweckt, er führt die Menschen in den Widerstand gegen etwas, was die total ablehnen und führt die aber real in eine Aktion, die etwas in Frage stellt, was alle Unterstützer nie in Frage stellen würden und dann reagiert diese Person auf nichts, wenn man versucht, sie von diesem falschen Handeln abzubringen, dann kommt die Frage auf, was passiert hier? Ich reagiere nur auf Meldungen, die zum Fall passen. Und der Kostümstadtführer Sebastian Frankenberger gäbe einen prima Rattenfänger in Hameln ab. Aber so, wie der Rattenfänger von Hameln die Kinder entführt hat, hat Frankenberger die ÖDP weggeführt aus den Gruppen, die echten Widerstand gegen den ESM und Fiskalpakt leisten. Dieser Blog ist für jeden offen, dass weiß der ÖDP- Bundesvorstand. Aber weder mir, noch der ÖDP- Basis hat der ÖDP- Bundesvorstand je eine Erwiderung zu meiner Position geschrieben. Es wird ausgesessen. Warum? haben die keine Argumente? Wollen die die ÖDP von innen her überflüssig machen, indem diese Programmaussagen durch ihr Handeln zur Makulatur machen?

    AntwortenLöschen
  3. Es geht nicht um irren oder Unterstellungen, es geht einfach um die Sprache. Der Stürmer bediente sich vor allem der fortwährenden Denunziation, Stereotypen, Diffamierungen. Bei alledem kam es nicht mehr auf den Inhalt an, sondern vor allem darauf, im Grundprinzip immer gleiche Vorwürfe zu variieren, damit diese beim Leser irgendwann verfangen. Gleichzeitig wird die eigenen Lebensweise ideologisiert - bei Ihnen die ständige Berufung auf Ihr christliches Weltbild - und damit die Polemik legitimisiert.

    Alles in allem haben Sie eine stilistische Nähe zu diesen Faschisten, nur merken Sie es selber nicht. Warum eigentlich?

    AntwortenLöschen
  4. "Es geht nicht um irren oder Unterstellungen, es geht einfach um die Sprache. Der Stürmer bediente sich vor allem der fortwährenden Denunziation,"

    Man weise mir Denunziation nach! So kann man natürlich Aufklrung verunglimpfen.

    "Stereotypen," Das meint wohl Wiederholungen. Aber die ganze ÖDP- Politik besteht aus Wiederholungen. Und es ist noch immer der gleiche zustand den ich kritisiere.

    "Diffamierungen." Diffamierungen setzen wohl voraus, dass ich die Unwahrheit sage und dann kann man das darlegen. Ansonsten ist der ganze Beitrag, den ich hier zitiere eine Diffarmierung.

    "Bei alledem kam es nicht mehr auf den Inhalt an," Es geht mir nur um den Inhalt und den nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. das mag manchen lästig sein, deckt sich aber mit der Programmlage und den Ehrenkodes der ÖDP.


    " sondern vor allem darauf, im Grundprinzip immer gleiche Vorwürfe zu variieren," Es sind mehr als Vorwürfe, es sind mit Quellen unterlegte Azussagen.

    "damit diese beim Leser irgendwann verfangen." Wofür schreibt man sonst. das macht ja auch Frankenberger mit dem Wiederholen seiner Falschaussagen und mit seinen holen Floskeln! Beispiele gibt es hier genug im Blog

    "Gleichzeitig wird die eigenen Lebensweise ideologisiert - bei Ihnen die ständige Berufung auf Ihr christliches Weltbild - und damit die Polemik legitimisiert." Ich bitte hier jedem die Chance mir inhaltlich zu Widersprechen. Aber von Inhalten ist in diesem Beitrag wieder nichts.

    "Alles in allem haben Sie eine stilistische Nähe zu diesen Faschisten, nur merken Sie es selber nicht. Warum eigentlich?" Wenn man nicht mehr weiter weiß, holt man die Faschismuskeule. Wahrig- Wörterbuch: "zentralistische und autoritäre politische Bewegung mit äußerst nationalistischer Zielsetzung, mit den Mitteln der Gewaltanwendung und strengen Zensur gegen die Opposition". Eine andere Quelle nennt die Verquickung von Staat und Konzernen mit eingeschränkter Demokratie faschistisch! Anhand dieser Definitionen fällt es mir nicht schwer, Frankenberger die Riskierung von Faschismus machzuweisen, weil die neune Verfassung, über die abgestimmt werden soll Verträge ermöglicht, die faschistoide Züge haben. Soll am Ende Jutta Ditford recht behalten mit dem Ökofaschismusvorwurf? Ich will Ökodemokratie und zensiere hier keine Opposition.

    AntwortenLöschen
  5. @ Anonym

    Sie schrieben:

    "Alles in allem haben Sie eine stilistische Nähe zu diesen Faschisten, nur merken Sie es selber nicht. Warum eigentlich?"

    Einfach mal mit der Sachfrage und weniger mit dem Duktus beschäftigen, denn der von Ihnen dargestellte Vorwurf wird 1:1 von Frankenberger bedient, nicht ausversehen, sondern in vollem Bewußtsein seines Tuns und mit viel Höflichkeit, welche Ihnen selbst die Augen verkleistern mag. Das ist das Verwerfliche daran. Haben Sie sich überhaupt jemals mit der Sachfrage auseinander gesetzt? Wenn nicht, werden Sie sich noch darüber wundern, welch' ökofaschistische Scheiße Sie in Ihrer ödp zukünftig noch bedienen sollen, wenn man dem Mann nicht noch rechtzeitig Einhalt gebieten kann.

    Wie man die Realität verbiegen kann, hat er x-mal schon durchexerziert und wurde auf frischer Tat ertappt...

    Viel Spaß noch beim Aufwachen...

    AntwortenLöschen
  6. kleiner Nachtrag, die EU Diktatur, welche von Frankenberger schön geredet wird, ist nichts anderes als die Larve des Faschismus selbst... Versuchen Sie mal einen Faschismus demokratisieren zu wollen, das ist nichts als hohles Geschwätz und Augenwischerei für Schlafschafe wie Sie..

    AntwortenLöschen
  7. Auch andere Ödpler wird es sicher interessieren, welche Wahlempfehlung Herr Frankenberger zur anstehenden Kommunalwahl in Passau abgegeben hat. Hier die Schlagzeile:

    "Frankenberger will CSU-Kandidat Steiner wählen. ÖDP-Chef überrascht mit parteifremden Vorschlägen zur Wahl in Passau"

    Nachzulesen in der Passauer Woche S. 4 (www.pawo.de)

    AntwortenLöschen