Herzlich willkommen!

Herzlich Willkommen im Viertürmeblog! Gerne können Sie die vorhandenen Themen kommentieren oder ergänzende Infos dazu beitragen.
( o-e-k-o-.-f-j-s-...-g-o-o-g-l-e-m-a-i-l-.-c-o-m Bindestriche entfernen, Kringel-a ergänzen) Ich hoffe mit einer Mischung aus regionalen und überregionalen Themen Ihnen etwas Interessantes bieten zu können und wichtige Informationen zu verbreiten. Wenn Ihnen Beiträge gefallen, würde es mich freuen, wenn Sie Bekannte darauf aufmerksam machen oder diese über soziale Netzwerke weiter verbreiten. Falls Sie eine Suchmaschine zu einem der Artikel des Blogs geführt hat, kommen Sie hier zur Startseite: http://viertuerme.blogspot.com/ . Unten auf der Seitenleiste können Sie unter "Label" leicht nach Beiträgen zu bestimmten Themen suchen.
Artikel von mir oder den Reusings sind unter Copyleft und dürfen inhaltlich unverändert auf andere Seiten übernommen werden. Mit besten Grüßen, Felix Staratschek

Sonntag, 27. Oktober 2013

Frühsexualisierung im Unterricht an Schulen?

Das ÖDP- Forum wird zum November 2013 abgeschaltet. Ich übertrage daher einige meiner Beiträge hier in den Blog.

11.September 2013: Felix Staratschek

ÖDP- Chef Sebastian Frankenberger Antwortet zum Thema Frühsexualisierung und Homosexualität:

Das ganze hat Bezug auf diese Frage an mich im Oberbergischen Kreis: 
  Und die Folgefrage

Beide Antworten von mir habe ich Frankenberger zugesendet, als ich die Frage bei ihm sah. Jeder kann selber prüfen, ob das, was  mir die Fragerin vorwirft in meinen Antworten drinnen ist. Ich habe nie von "systematisch" geschrieben, sondern von "oft". Und das reicht schon, dass man dazu Stellung nehmen sollte und das nicht negieren sollte. Und es ist ja so verlinkt, dass man das Vorkommen der Frühsexualissierung nicht negieren kann. 

Und Frankenberger maßt sich was an! Ganz unabhängig, ob ich richtig odert falsch liege, kann er hier nicht für die ÖDP sprechen, wo die ÖDP gar keinen Beschluss gefasst hat. Er kann es persönlich ablehnen, aber nicht für die ÖDP Sprechen. Genausowenig, wie ich  als Direktkandidat als Einzelbewerber meine Aussagen nicht als ÖDP- Aussage darstellen kann. Das schließt nicht aus, ÖDP- Aussagen zu nennen, aber ich darf der ÖDP nichts unterschieben, wozu es keinen Beschluss gibt.


Aber schützt man Kinder, wenn man etwas negiert, wovon es zahlreiche Zeugenberichte im Internet gibt? Macht es sich der ÖDP- Chef Sebastian Frankenberger nicht zu einfach? Wer das wissen will,kann ihn unter dem ersten Link noch bis zum Abend des 21.09.13 öffentlich befragen. Und damit christliche und ökologische Themen im Bundestagswahlkampf nicht zu kurz kommen, sollte jeder eine Frage an die Kandidaten in seinem Heimatwahlkreis oder an ausgewählte Fachpolitiker stellen.


Antwort vom 12.September 2013:

Zitat:
"„Frühsexualisierung“ an Schulen: was soll denn das sein?"

Frühsexualisierung würde ich so definieren, dass man den Aufklärungsunterricht so gestaltet, dass man sexuelles verlangen schafft und Phantasien erzeugt, auf die die Kinder und Jugendlichen ohne diese Stimulation noch nicht gekommen wären. Je früher die Kinder Jugendlichen sexuell aktiv sind, um so eher kann der Absatz der Verhütungs- und Abtreibungsindustrie beginnen.
 
Video: Das Geschäft mit der Abtreibung 

Weitere Antwort von mir vom 12.09.13:

Von Bayern sollte man nicht auf den Rest der Republik schließen! Wo die CSU noch so stark ist, wird wohl anders vorgegangen, als bei Rot- Grünen Regierungen. Aber die Anzeigen der Bundeszentrale für politische Aufklärung, die Sex mit Unbekannten als wesentliches Merkmal eines perfekten Urlaubes ansehen oder die im verlinkten Bericht Pro Familia- Aussagen die gehen eindeutig in diese Richtung.

Mein Beitrag vom 13.09.13:

Die revolutionären Ansichten der Grünen Jugend.

Mein Beitrag vom 14.09.13:

Die Anzeigen waren in der Jugendzeitschrift Spießer und wurden auf meinem verlinkten Wahlkampfflugblatt korrekt zitiert. Aber wer es nicht glaubt schaue hier auf dem 3. Bild nach, da ist die ganzseitige Anzeige zu sehen.

Mein Beitrag vom 15.ß09.13:

Du findest nichts falsches daran, das Sex mit unbekannten zu einem perfekten Urtlaub gehört? Hier werden den jungen Leuten unbewusst Botschaften gebracht, über die die nicht nachdenken.  Sie sind in ihrer Einstellung noch formbar und da wäre es wichtig, Werte zu vermitteln! Ich halte es für einen Skandal, so offen Promiskuität zu bewerben. Wirbt die ÖDP nicht mit "Werte sind wählbar!"?
Mein Wahlkampfflugblatt zur NRW-Landtagswahl 2010

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen