Herzlich willkommen!

Herzlich Willkommen im Viertürmeblog! Gerne können Sie die vorhandenen Themen kommentieren oder ergänzende Infos dazu beitragen.
( o-e-k-o-.-f-j-s-...-g-o-o-g-l-e-m-a-i-l-.-c-o-m Bindestriche entfernen, Kringel-a ergänzen) Ich hoffe mit einer Mischung aus regionalen und überregionalen Themen Ihnen etwas Interessantes bieten zu können und wichtige Informationen zu verbreiten. Wenn Ihnen Beiträge gefallen, würde es mich freuen, wenn Sie Bekannte darauf aufmerksam machen oder diese über soziale Netzwerke weiter verbreiten. Falls Sie eine Suchmaschine zu einem der Artikel des Blogs geführt hat, kommen Sie hier zur Startseite: http://viertuerme.blogspot.com/ . Unten auf der Seitenleiste können Sie unter "Label" leicht nach Beiträgen zu bestimmten Themen suchen.
Artikel von mir oder den Reusings sind unter Copyleft und dürfen inhaltlich unverändert auf andere Seiten übernommen werden. Mit besten Grüßen, Felix Staratschek

Mittwoch, 4. Februar 2015

Vorträge im Februar 2015 zu TTIP, TISA...... in unserer Region

Zwei interessante Vorträge kommen in die Nähe von Radevormwald, mit Inhalten, die auch die Kommunalpolitik betreffen werden.


a.) Lüdenscheid


Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TISA - Demokratie oder Konzerndiktatur

Die Freihandelsabkommen CETA, TTIP und TiSA sind längst noch nicht im Bewusstsein der Bevölkerung angekommen. Da nahezu alle Lebensbereiche, angefangen bei der Landwirtschaft hin zur Energiepolitik, zum Klimaschutz, zu Chemikalien und Medikamenten, zu Finanzdienstleistungen, öffentlichen Dienstleistungen und Beschaffungen, Datenschutz und Entwicklungspolitik betroffen sind, ist Information die wichtigste Voraussetzung für Meinungsbildung.

Der ÖDP-Kreisverband Märkischer Kreis will in einer Informations- und Diskussionsveranstaltung am Donnerstag, 26.02.2014, 19.30 im Gemeindezentrum der Gemeinde "Maria Königin", Graf-von-Galen Str. 23, 58509 Lüdenscheid - die Freihandelsabkommen aus unterschiedlicher Sicht beleuchten.


Die ÖDP-Bundesvorsitzende, Gabriela Schimmer-Göresz, stellt die provokante Frage: 

Freihandel: Demokratie oder Konzerndiktatur?
Die Refernetin auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=eh69Sgte88A



Eine Diskussion mit Frau Schimmer Göresz:

https://www.youtube.com/watch?v=oJTkDowyh6Q 




Bus von Radevormwald: Linie 134
Abfahrt 18.22 Uhr
Ankunft 19.19 Uhr Lüdenscheid Christuskirche
Nach Norden gehen, dann nach Links in die Winkelauser Straße und dann rechts in die Graf von Galen Str.


Rückfahrt
20.27 Christuskirche ab
21.32 Radevormwald an


Regionalbahn:
18.11 Hagen AB
18.55 Lüdenscheid an (Stundentakt)


Bahnhofstraße nach Norden gehen bis zur Christuskirche und dort Hauptstraße überqueren und zur Winkhauser Straße gehen, von wo die Graf von Galen Straße nach Norden abzweigt.

Rückfahrt ab Lüdenscheid:

21.06, 22.36 und 23.36

Mit der Zugfahrt um 21.06 Uhr ist Radevormwald über Wuppertal Oberbarmen und Remscheid Lennep um Mitternacht erreicht.
Ich werde da leider wegen Spätschicht nicht hinkönnen. 

Damit es allen klar ist, aus der ÖDP bin ich rausgeflogen, weil ich Satzung und Grundsatzprogramm verteidigt habe. Aber wenn die was richtiges machen, kann ich da trotzdem darauf hinweisen.http://viertuerme.blogspot.de/2014/08/pressemitteilung-bundesschiedsgericht.html




b) Wuppertal:


Elke Schenk aus dem Raum Stuttgart kommt am Do. den 19.2.15 zu uns nach Wuppertal und wird ab 19:30 Uhr ihren Vortrag

*Die Ukraine-Krise als Brandbeschleuniger der Freihandels-Verhandlungen*
*Geostrategischer Kontext von TTIP*

in Wuppertal-Unterbarmen halten,
Martin-Luther-Str. 8
42285 Wuppertal-Unterbarmen

das ist in der Nähe der Schwebebahnstation Loher Brücke aber auch nicht ganz weit weg vom Bahnhof Unterbarmen.

Von der Schwebebahn Loherstraße nach Süden gehen und dann "Am Brögel" rechts gehen bis zur Martin Luther Straße.

Vom Bahnhof Barmen die Friedrich Engels Alle auf der Nordseite nach Westen gehen bis zur Martin Luther Straße, vom Bahnhof Unterbarmen gleiche Straße und Seite nach Osten gehen. (B7, etwas unterhalb bzw. nördlich von Wuppertal Barmen und Unterbarmen, Eisenbahn und Schwebebahn fahren in Ost- West- Richtung.

Um gerade auch für von weiter weg Anreisende mehr Flexibilität trotz ungewissen Wetters zu ermöglichen, habe ich mit dem Verantwortlichen für den Saal verabredet, dass wir diesmal schon 1 1/2 Stunden vor Beginn herein können, also ab 18 Uhr.


Hier zum Kennenlernen Elke Schenk zu Stuttgart 21 und zum ESM:
https://www.youtube.com/watch?v=xOsFj8Vni3U




Elke Schenk zur Bertelsmann- Stiftung: 
https://www.youtube.com/watch?v=yTgckDwguE8


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen