Herzlich willkommen!

Herzlich Willkommen im Viertürmeblog! Gerne können Sie die vorhandenen Themen kommentieren oder ergänzende Infos dazu beitragen.
( o-e-k-o-.-f-j-s-...-g-o-o-g-l-e-m-a-i-l-.-c-o-m Bindestriche entfernen, Kringel-a ergänzen) Ich hoffe mit einer Mischung aus regionalen und überregionalen Themen Ihnen etwas Interessantes bieten zu können und wichtige Informationen zu verbreiten. Wenn Ihnen Beiträge gefallen, würde es mich freuen, wenn Sie Bekannte darauf aufmerksam machen oder diese über soziale Netzwerke weiter verbreiten. Falls Sie eine Suchmaschine zu einem der Artikel des Blogs geführt hat, kommen Sie hier zur Startseite: http://viertuerme.blogspot.com/ . Unten auf der Seitenleiste können Sie unter "Label" leicht nach Beiträgen zu bestimmten Themen suchen.
Artikel von mir oder den Reusings sind unter Copyleft und dürfen inhaltlich unverändert auf andere Seiten übernommen werden. Mit besten Grüßen, Felix Staratschek

Dienstag, 1. Februar 2011

Brief an die Grünen: Kryo- Recycling - ein Eckpfeiler grüner Kreislaufwirtschaft

Datum: 17. März 2010 10:16
Kryo- Recycling - ein Eckpfeiler grüner Kreislaufwirtschaft

Offener Brief an die Grünen in NRW
Diesen Brief habe ich an alle im Intenet auffindbaren Adressen der Grünen in Nordrhein- Westfalen vor der Landtagswahl 2010 versandt, damit keiner bei den Grünen mehr sagen kann, man kenne das Kryo- Recycling nicht. Der Erfinder Dr. Rosin wohnt an der S- Bahn- Linie 8 und kann vom Düsseldorfer Landtag aus gut erreicht werden. Zahlreiche Politiker anderer Parteien, darunter die Herren Ministerpräsidenten Rüttgers (CDU) und Clement (SPD) und Angela Merkel habe ich bei Veranstaltungen persönlich Informationen zum Kryo- Recycling überreicht.

Abs. Felix Staratschek
Freiligrathstr. 2
42477 Radevormwald

Sehr geehrte Damen und Herren!

Stellen Sie sich vor, es gibt eine Technik, die die Umwelt entlastet, Arbeitsplätze schafft, die Gesundheit fördert, Müll reduziert, Müllverbrennung ersetzt.... und keiner setzt sich dafür ein. So was gibt es nicht, da es doch die Grünen gibt? Leider ernte ich an Infostanden der Grünen nur Achselzucken, wenn ich da nach dem Kryo- Recycling frage.

Seit ich 1996 einen Vortrag von Dr. Harry Rosin gehört habe, setze ich mich für das Kryo- Recycling für Kunststoffe und Elektroschrott ein und spreche bei jeder Gelegenheit Politiker darauf an, darunter auch die NRW- Ministerpräsidenten Rüttgers und Clement! Alle unsere elektronischen Geräte gehen mal kaputt oder veralten und werden Abfall. Auch die Kunststoffe basieren auf Öl und selbst, wenn nachwachsende Rohstoffe genutzt würden, müssten die Materialien möglichst lange weiter genutzt werden, um nicht die Intensivierung der Landwirtschaft oder den Hunger auf der Welt zu fördern. Für eine nachhaltige ökologische Kreislaufwirtschaft ist daher ein besseres Recycling unumgänglich.

Daher meine Forderung an die Grünen und die grüne Basis: Stimmen Sie künftig einer Koalition nur zu, wenn das Kryo- Recycling umgesetzt wird. Das wäre ein unumkehrbarer Erfolg. In Koalitionen muss man immer Kröten schlucken, aber es sollte wenigstens eine Sache durchgesetzt werden, die für alle Zeit unveränderbar eine Verbesserung darstellt. Das Kryo- Recycling ist so eine Sache. Hier können die Grünen beweisen, das diese besser sind, als die Umfaller- Partei FDP und sie können auch zeigen, dass Prinzipien wichtiger als Machtbeteiligung sind. Schlechte Koalitionen bringen nicht den notwendigen Wandel, dann besser gute Opposition, um noch mehr Wähler zu gewinnen.
Hier meine neue Infoseite zum Kryo- Recycling: http://sites.google.com/site/kryorecycling .
Sobald die Grünen öffentlich laut für Kryo- Recycling eintreten, werde ich dass auf meiner Seite erwähnen. Unabhängig von den Landes- und Bundesverbänden können sich alle regionalen Gruppen der Grünen für Kryo- Recycling aussprechen. Schon eine Großstadt mit technischen Instituten (UNI, FH....) und Unternehmen könnte das umsetzen. Jeder kann diesen Link oder Brief an weitere Personen versenden oder auf eigenen Seiten oder in Foren veröffentlichen.

Vielleicht haben die Grünen das ja bei ihrer bisherigen Arbeit übersehen. Für die Zukunft aber gibt es nach diesem Brief keine Ausrede mehr. Für die eigene Partei sollten Sie in die Satzung schreiben, dass Sie keine Spenden von Firmen und Verbänden annehmen und im Bundestag nur Koalitionen eingehen, wenn dies für alle Parteien Gesetz wird. Würden Sie das offen kundtun, würden sich alle Parteien die blöße geben, die das nicht mitmachen. Und die Politik in der Koalition wäre automatisch leichter, wenn der monetäre Einfluss der Lobbys reduziert werden kann. Ich kandidiere übrigens für eine Partei, die das schon umgesetzt hat und ohne die ich das Kryo- Recycling nicht kennen würde, denn Dr. Rosin wurde 1996 für seine Umweltarbeit von der ÖDP mit der "Goldenen Schwalbe" geehrt, was bei mir eine Kette von weiteren Aktivitäten auslöste. Seit über 13 Jahren warte ich darauf, dass die Grünen dieses Thema entdecken! Oder müssen erst die konsequenten Umweltschützer erst die ÖDP entdecken? Sie sind hier herzlich willkommen!

Mit besten Grüßen, Felix Staratschek

Homepage:
http://sites.google.com/site/oekoradevormwald
Aktuelles:
http://twitter.com/FJStaratschek

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen