Herzlich willkommen!

Herzlich Willkommen im Viertürmeblog! Gerne können Sie die vorhandenen Themen kommentieren oder ergänzende Infos dazu beitragen.
( o-e-k-o-.-f-j-s-...-g-o-o-g-l-e-m-a-i-l-.-c-o-m Bindestriche entfernen, Kringel-a ergänzen) Ich hoffe mit einer Mischung aus regionalen und überregionalen Themen Ihnen etwas Interessantes bieten zu können und wichtige Informationen zu verbreiten. Wenn Ihnen Beiträge gefallen, würde es mich freuen, wenn Sie Bekannte darauf aufmerksam machen oder diese über soziale Netzwerke weiter verbreiten. Falls Sie eine Suchmaschine zu einem der Artikel des Blogs geführt hat, kommen Sie hier zur Startseite: http://viertuerme.blogspot.com/ . Unten auf der Seitenleiste können Sie unter "Label" leicht nach Beiträgen zu bestimmten Themen suchen.
Artikel von mir oder den Reusings sind unter Copyleft und dürfen inhaltlich unverändert auf andere Seiten übernommen werden. Mit besten Grüßen, Felix Staratschek

Samstag, 19. Juli 2014

27. Juli 2012: Bereitschaft zum Gespräch mit Sebastian Frankenberger

Mir wird immer vorgeworfen, ich wäre nicht Gesprächen bereit gewesen. Jetzt, 2014, hat man mir versucht zu unterstellen, die Rüge wäre erst nach der Gesprächsverweigerung gekommen!

Hier ein Auszug aus der Rüge:
"5. Gesprächsangebote bzw, Bitten um Fairness und Sachlichkeit:
Gesprächsangebote seitens des Bundesvorstandes werden durch Sie, Herr Staratschek, nicht angenommen,...."
Ist das Alzheimer oder eine Lüge? 


Eine Übersicht aller Beiträge zum Thema "Sebastian Frankenberger, ESM, "Mehr Demokratie" und Grundgesetz" siehe hier: http://viertuerme.blogspot.de/2014/02/bibliographie-der-debatte-um-die.html 

Dieser Text ist ein historisches Dokument. Im November 2014 wurde Sebastian Frankenberger im ersten Wahlgang als ÖDP-Bundesvorsitzender abgewählt. Im September 2016 distanzierte sich der ÖDP Bundesvorstand von der Aktion, in die Sebastian Frankenberger die ÖDP von oben her ohne Basisbeschluss und wahrheitsgemäße Information über die Inhalte  geführt hatte. http://viertuerme.blogspot.de/2016/09/odp-geht-endlich-auf-distanz-zu-einer.html . Die Texte bleiben als historisches Dokument und als Warnung erhalten, wie leicht sich Strukturen von Parteien von einer Person mit Charisma übernehmen lassen und es schaffen können gutgesinnte Mitglieder von ihren Zielen abzulenken. Der Einsatz für die Programmtreue der Partei kann für die wachen Mitglieder schmerzhafte Folgen haben. Aber wenn man ausdauernd alle Schläge der scheinbar Mächtigen erträgt und über Texte und Proteste vor Veranstaltungen die Gefahr thematisiert, kann diese Ausdauer trotzdem zum Erfolg führen. Sebastian Frankenberger hat es geschafft, mich aus der ÖDP werfen zu lassen, seine Hoffnung, dass ich dadurch aufgebe, hat sich nicht erfüllt und so musste er am Ende den Vorsitz abgeben und wurde nicht EU- Parlamentarier und hat dann die ÖDP verlassen. Unabhängig von meiner politischen Diskrepanz zu ihm kann ich ihn als Fremdenführer in Linz und Passau nur empfehlen, denn da versteht er sein Handwerk und Mundwerk. 





Bei der Suche nach den Antworten, die Sebastian Frankenberger vorgibt, mir gegeben zu haben, finde ich diese Antwort von mir vom 27. Juli 2012, wo ich mich grundsätzlich bereit erkläre so einen Termin anzunehmen. Die Mail ging auch an Frankenberger und über BCC an Sarah Luzia Hassel-Reusing, NVE Klaus Lohfing Blancke, juergen.koll, klausbuchner, rosemarie.buchner, h.striedl, Martin Kraus, als Personen, die in meinem KV waren oder mit EU- Themen besonders befasst sind.


Die Rüge des BUVO wurde am 17. und 18. August 2012 in einer Mailabstimmung beschlossen. Sebastian Frankenberger hat also in Kenntnis des Dialogversuches, den der ÖDP Landesvorstand von Nordrhein Westfalen einleiten wollte, die Rüge ausgesprochen. Die E- Mail beweist, dass der Landesvorstand darüber mit Sebastian Frankenberger sprach und ich habe meine Antwort direkt auch an Sebastian Frankenberger gesendet.


Es hat laut dem Landesvorsitzenden Gert Kersting Terminabsprachen gegeben, die ja nur mit Sebastian Frankenberger geführt worden sein können. Also wusste er zum Zeitpunkt der Rüge darüber bescheid und hat die Rüge in vollem Bewusstsein in die Anbahnung eines Gespräches gesetzt.



Meine Antwort an den Landesvorstand, die auch Vorschläge enthält, entstandenen Schaden zu beheben:
Von: Felix Staratschek
Datum: 27. Juli 2012 00:06
Betreff: Re: Gespräch mit Sebastian Frankenberger in Köln
An: ÖDP - Kersting
Cc: info@oedp-nrw.de, Horst Peltz , ÖDP | Sebastian Frankenberger sebastian.frankenberger@oedp.de


Hallo zusammen!

Ich habe akut alle diese Termine frei, ich muss aber noch mal nachforschen, ob ich mir einen Chortermin nicht aufgeschrieben habe. Dann kann ich zum Konzert einladen nach Radevormwald. Hier Musik von unserem Chor: http://www.gloria.tv/?search=%22Thomas%20Gabriel%22&type=user,video,photo,audio,text,article,live&sort=date

Wegen der Anstehenden ESM- Klage im September gehe ich nicht davon aus, der der KV Bergisches Land noch bis zum Antragsschluss im August für den BPT eine Mitgliederversammlung schafft zu organisieren.

Es wäre aber denkbar, das der LAVO oder​​ andere ÖDP- KV der angeschriebenen Personen die Anträge zum Volksentscheid und zur EU- Petition Werte statt Lügen noch mal als Antrag einreicht. Das wäre ein tolles Zeichen. Immerhin gab es von Sebastian in diese Richtung eine Aussage.

Ich kann dann trotzdem den Antrag in Erding begründen und vertreten.

Da die einzige Kritik an der Petition war, dass diese nicht in Hann Münden vorlag. Deshalb kann die ja der Begründung als Anlage beigefügt werden werden: https://sites.google.com/site/buergerrechtemenschenrechte/petition-werte-statt-luegen

Gerade diese Petition ist die logische Fortsetzung der Klagen der ÖDP- Mitglieder zum Lissabonvertrag und soll die Fehler reparieren, die über Karlsruhe nicht behoben werden konnten. Für diese Petition kann die ÖDP ja mal 2 Seiten in der Ö+P zur Verfügung stellen, und zwar als Blatt das man herausschneiden kann, um ein paar Unterschriften zu sammeln.

Und wenn Sebastian meine Sichtweise zu Mehr Demokratie lügen strafen will, kann er diese Petition nach Mehr Demokratie hineintragen, damit die das massiv als Voraussetzung für echte Demokratie unterstützen.

Die Anträge zum Übernehmen:
http://wiki.oedp.de/wiki/Bundesparteitag_2012.1/Antraege/17.i
http://wiki.oedp.de/wiki/Bundesparteitag_2012.1/Antraege/17.h

Viele Grüße, Felix Staratschek


Diese Mail war dem vorausgegangen, die bestätigt, dass ich schon vorher zugesagt hatte:
Am 25. Juli 2012 23:33 schrieb ÖDP - Kersting <kersting-gerd@versanet.de>:


Hallo lieber Felix,

vielen Dank für Deine Bereitschaft für ein Gespräch mit mir und Sebastian Frankenberger.


Nach jetziger Terminabsprache mit ihm stehen nun folgenden drei Termine für ein Gespräch (in Köln) mit Dir als Angebot im Raume:
- 22.09.12
- 24.11.12
- 01.12.12

Ich möchte Dich bitten unserem neu gewählten Landesgeschäftsführer Horst Peltz (E-Mail siehe oben unter Cc) möglichst kurzfristig mitzuteilen, wann Du zu den o. g. Terminen zu unserem Gespräch nach Köln kommen kannst. Er wird dann weiteres veranlassen.

Über genaue Ort und Zeit sowie über das Prozedere bekommst Du dann rechtzeitig Bescheid.

Wie wir besprochen haben, kannst Du jemanden Deines Vertrauens mitbringen, der sich an dem Gespräch beteiligen kann.

Das Gespräch wird vertraulich geführt, so dass es nicht im öffentlichen Raum stattfinden wird. So können wir Beteiligten uns blamagefrei und unbenommen unsere Meinung gegenseitig mitteilen und hoffentlich in der Sache wie auch über unseren Umgang miteinander austauschen.

Über ein fruchtbares Gespräch würde mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Gerd Kersting
ÖDP NRW Landesvorsitzender
Ökologisch-Demokratischen Partei NRW (ÖDP NRW)
www.oedp-nrw.de/
www.ödp-münster.de
48153 Münster
Junkerstraße 3
Tel.: 0251-201 73 57 od. 0251-203 80 79

Hinweis zur Transparenz: Diese Mail bekommen Herr Frankenberger und Peltz sowie die Geschäftsstelle in Kopie zur Kenntnis.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen