Herzlich willkommen!

Herzlich Willkommen im Viertürmeblog! Gerne können Sie die vorhandenen Themen kommentieren oder ergänzende Infos dazu beitragen.
( o-e-k-o-.-f-j-s-...-g-o-o-g-l-e-m-a-i-l-.-c-o-m Bindestriche entfernen, Kringel-a ergänzen) Ich hoffe mit einer Mischung aus regionalen und überregionalen Themen Ihnen etwas Interessantes bieten zu können und wichtige Informationen zu verbreiten. Wenn Ihnen Beiträge gefallen, würde es mich freuen, wenn Sie Bekannte darauf aufmerksam machen oder diese über soziale Netzwerke weiter verbreiten. Falls Sie eine Suchmaschine zu einem der Artikel des Blogs geführt hat, kommen Sie hier zur Startseite: http://viertuerme.blogspot.com/ . Unten auf der Seitenleiste können Sie unter "Label" leicht nach Beiträgen zu bestimmten Themen suchen.
Artikel von mir oder den Reusings sind unter Copyleft und dürfen inhaltlich unverändert auf andere Seiten übernommen werden. Mit besten Grüßen, Felix Staratschek

Sonntag, 15. September 2013

Zur Wahlschlappe der ÖDP in Bayern und wie die ÖDP trotzdem in den Landtag kommen könnte


Eine Übersicht aller Beiträge zum Thema "Sebastian Frankenberger, ESM, "Mehr Demokratie" und Grundgesetz" siehe hier: http://viertuerme.blogspot.de/2014/02/bibliographie-der-debatte-um-die.html 


Dieser Text ist ein historisches Dokument. Im November 2014 wurde Sebastian Frankenberger im ersten Wahlgang als ÖDP-Bundesvorsitzender abgewählt. Im September 2016 distanzierte sich der ÖDP Bundesvorstand von der Aktion, in die Sebastian Frankenberger die ÖDP von oben her ohne Basisbeschluss und wahrheitsgemäße Information über die Inhalte  geführt hatte. http://viertuerme.blogspot.de/2016/09/odp-geht-endlich-auf-distanz-zu-einer.html . Die Texte bleiben als historisches Dokument und als Warnung erhalten, wie leicht sich Strukturen von Parteien von einer Person mit Charisma übernehmen lassen und es schaffen können gutgesinnte Mitglieder von ihren Zielen abzulenken. Der Einsatz für die Programmtreue der Partei kann für die wachen Mitglieder schmerzhafte Folgen haben. Aber wenn man ausdauernd alle Schläge der scheinbar Mächtigen erträgt und über Texte und Proteste vor Veranstaltungen die Gefahr thematisiert, kann diese Ausdauer trotzdem zum Erfolg führen. Sebastian Frankenberger hat es geschafft, mich aus der ÖDP werfen zu lassen, seine Hoffnung, dass ich dadurch aufgebe, hat sich nicht erfüllt und so musste er am Ende den Vorsitz abgeben und wurde nicht EU- Parlamentarier und hat dann die ÖDP verlassen. Unabhängig von meiner politischen Diskrepanz zu ihm kann ich ihn als Fremdenführer in Linz und Passau nur empfehlen, denn da versteht er sein Handwerk und Mundwerk. 



Dieser Text stand auch im ÖDP- Forum, das abgeschaltet wurde. Bearbeitet am 30.12.13)
Liebe ÖDP- Mitglieder!
Bei Facebook schrieb jemand heute Nachmittag (15.09.13): "Heute zieht die ÖDP in den Landtag ein." Dagegen hätte ich nichts gehabt, hielt das aber immer für irreale Traumtänzerei, der sich eine an der Realität orientierte Partei enthalten sollte. Da hilft es auch nicht, wenn einmal eine große Gruppe auf der Schlussetappe mitradelt, bezogen auf das ganze Land und die Stadt München sind das viel zu wenige. Da helfen auch die beim Radeln erzeugten Glücksstoffe nichts, die mit zur unbegründeten Euphorie beigetragen haben können!





Nach der 18 Uhr - Abendmesse habe ich sofort mein Taschenradio angemacht und das Ergebnis von wahrscheinlich unter 2% mitbekommen. (Es waren nachher doch knapp über 2%.)
Jetzt sitzt Sebastian Frankenberger  wahrscheinlich in der Ausnüchterungszelle! Seine Inhaltsleere haben einfach zu viele durchschaut, so dass das beste Wadenstrampeln auf dem Radl nichts nutzt (die Idee war spitze, die inhaltliche Umsetzung grottenschlecht). Er hat die Themen verschlafen, die der ÖDP Alleinstellungsmerkmale geben könnten und hat einen Wohlfühl- Wünsch-dir-was- Wahlkampf gemacht. Er hat alle Hinweise auf gute Themen in den Wind geschlagen, und es unterlassen bessere Themen aufzugreifen.



Bayern ist mit der CSU zufrieden! Da hilft kein Kuschelwahlkampf, sondern nur die Schaffung von berechtigter Unzufriedenheit! Man muss den Menschen Wissen vermitteln, welches denen fehlt! Wenn das überzeugt gewinnt man Wähler! Ich selber wüsste vieles nicht, wenn es mir in der ÖDP nicht von Dr. Klaus Buchner oder dem wegen Frankenberger ausgetretenen Ehepaar Reusing vermittelt worden wäre. Schließlich steht im Grundgesetz nicht, "Die Parteien sammeln die Wünsche der Bürger ein" sondern "die Parteien wirken an der politischen Willensbildung des Volkes mit" (Artikel 21).
Und falls mir niemand glaubt, hier ein Bericht, wo ein Journalist Frankenberger durchschaut. Er hat die Veranstaltung mit dem Titel "Wer regiert uns wirklich" besucht, zu der man viel hätte erwarten dürfen, weil 5 Monate zuvor Dr. Buchner sein Buch "Unser Land unterm Hammer, wer regiert und wirklich?" auf dem Bundesparteitag ausliegen hatte. 
Aber mit der Gurkenproblematik redet Frankenberger am Thema vorbei! Er verpasst die Chance, die Petition vorzustellen, die der Bundesparteitag in Coburg beschlossen hat. Aber das hat ja nur Dr. Klaus Buchner formuliert und war keine Idee von Sebastian Frankenberger. Also wird das Thema in der ÖDP unter den Tisch gekehrt und man findet es außer bei der ÖDP Bergisches Land, die das nach 2 Tagen online hatte auf kaum einer ÖDP- Seite! Und auch die Problematiken des Vertrages von Lissabon und dass die CSU dem überwiegend zugestimmt hat, hätten hier kommen können! Aber Frankenberger bringt nur Gurken!
"Ich erfahre viel über den Menschen Frankenberger, das ökologisch gedruckte Programm liegt zur nachvorträglichen Lektüre aus, beobachte die Gruppendynamik (eine andere Beschreibung für angewandte neurolinguale Programmierung), die er unter den 50 Zuhörern entfacht, UND WARTE AUF DAS HAUPTTHEMA......" Und auf einige Dinge, die Frankenberger so von sich gibt fragt er: ".....aber warum sollte ich ihn, respektive seine Partei deshalb wählen?"
Vernichtender kann eine Pressemeinung nicht sein!
".... auf jeden Fall viel Konjunktiv, die Grundnahrung für Politiker und Rebellen."

Die ÖDP hat nun noch eine Woche Zeit wach zu werden und die für die Bayernwahl verschlafenen Themen in den Bundestagswahlkampf zu tragen.

Die Petition und das Interview mit Dr. Buchner gehören auf jede ÖDP- Seite nach ganz oben!
Warum ist das nicht mal auf der Seite des KV München zu finden?




Und der folgende Vorschlag könnte die ÖDP noch in den Landtag von Bayern bringen. Der Bundesparteitag von Hann Münden hat dies 2012 zusammen mit Frankenberger abgelehnt, aber jeder Landesverband kann das für sich in seinem Territorium angehen. Dafür fehle das Geld, hieß es in Hann Münden. Aber mit der Lüge von Mehr Demokratie  wurde den Anhängern der ÖDP ein Betrag von 25.000 Euro aus der Tasche gelockt! Da hätte man doch besser für eine bessere 5%- Hürde geklagt, statt diesen Betrug zu finanzieren.  Dem Text sind Auszüge aus der von der ÖDP erreichten Urteil zur 5%- Hürde bei Europawahlen angefügt, die es nahe legen, dass eine bessere 5%- Hürde einklagbar ist. Wenn Frankenberger so weiter macht, werden wir mit Sicherheit nicht ins EU- Parlament einziehen. Das habe ich schon oft gesagt, diese Landtagswahl ist der für viele Mitglieder schmerzhafte Beweis. (Und deswegen ist es gut, dass die ÖDP im November 2013den Europafachmann Dr. Klaus Buchner zum Spitzenkandidaten gewählt hat, wegen dem ich trotz Frankenberger die ÖDP unterstütze.)

Die bessere 5%- Hürde kann die ÖDP Bayern sofort auf dem Klageweg einfordern und so mit Piraten, FDP und Linken doch noch in den Landtag einziehen.



Und es gibt einen EU- Vortrag von Dr. Buchner auf Youtube! Der gehört auch auf jede Homepage.





Das Video ist seit 2 Monaten online und hat nur 229 Aufrufe. Ich habe das Video nach Gloria-tv übertragen und so für weitere 521 aufrufe gesorgt, darunter 2 aus dem Vatikan. Würde das Video auf jeder ÖDP- Seite stehen, könnte es schon einige 1000 Aufrufe haben und wäre dann höher bewertet. Aber die ÖDP verschläft ja ihre Potentiale. Das ist ja nur Dr. Buchner und nicht Sebastian Frankenberger.

Kein Wunder, dass uns keiner wählt!

Viele Grüße, Felix Staratschek 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen