Herzlich willkommen!

Herzlich Willkommen im Viertürmeblog! Gerne können Sie die vorhandenen Themen kommentieren oder ergänzende Infos dazu beitragen.
( o-e-k-o-.-f-j-s-...-g-o-o-g-l-e-m-a-i-l-.-c-o-m Bindestriche entfernen, Kringel-a ergänzen) Ich hoffe mit einer Mischung aus regionalen und überregionalen Themen Ihnen etwas Interessantes bieten zu können und wichtige Informationen zu verbreiten. Wenn Ihnen Beiträge gefallen, würde es mich freuen, wenn Sie Bekannte darauf aufmerksam machen oder diese über soziale Netzwerke weiter verbreiten. Falls Sie eine Suchmaschine zu einem der Artikel des Blogs geführt hat, kommen Sie hier zur Startseite: http://viertuerme.blogspot.com/ . Unten auf der Seitenleiste können Sie unter "Label" leicht nach Beiträgen zu bestimmten Themen suchen.
Artikel von mir oder den Reusings sind unter Copyleft und dürfen inhaltlich unverändert auf andere Seiten übernommen werden. Mit besten Grüßen, Felix Staratschek

Dienstag, 10. September 2013

Hintergundinfos auf Video gegen die Lügen zur Energiewende von CDU/CSU und FDP

Fragen an die Bundestagskandidaten im Oberbergischen Kreis? 
-[sfv] 9.9.2013

1. Vortrag "Energiewende um 360 Grad" bei Youtube

2. Flugblatt "Wahl ohne Alternative: 100 Prozent Erneuerbare"

3. Restexemplare des Solarbriefs 3/13




1. Vortrag "Energiewende um 360 Grad" bei Youtube


Sehr geehrte, liebe Mitstreiter,

da ich die erbetenen Vorträge zur schwarz-gelben "Energiewende" unmöglich bis zum 21.09. alle halten kann, möchte ich Ihnen Mut machen, Ihrerseits in die Öffentlichkeit zu gehen. Aufklärung tut not!

Viele Anregungen, was man bei einem Vortrag bringen könnte, habe ich
jetzt bei Youtube ins Netz gestellt.

Natürlich sollten Sie nicht alles vortragen, das wäre zu umfangreich. Benutzen Sie lieber
meinen einstündigen Vortrag als "Steinbruch", aus dem Sie die passenden Stücke auswählen. Die Folien dazu habe ins Netz gestellt.

Zur Vorbereitung könnten Sie meinen Vortrag im kleinen Kreis anhören, die Argumente miteinander diskutieren und dann eine Auswahl treffen.

Es geht um folgende Themen:

Schwarz-gelbe Bundesregierung will wegfallende Atomenergie durch Strom aus Braunkohle ersetzen.

Der vorgesehene Netzausbau dient nicht den Erneuerbaren Energien Sonne und Wind.

Auch ein gut ausgebautes Stromnetz kann bei Umstellung auf Erneuerbare Energien die Fluktuation von Wind- und Sonnenenergie ohne Speicher nicht ausgleichen.

Der Anstieg der Strompreise für die Haushaltskunden wird nicht nur durch die Befreiung der stromintensiven Industrie von der EEG-Umlage verursacht, sondern auch durch den Weiterbetrieb von Kohle und Atomkraftwerken.

Wie funktioniert der Spotmarkt der Strombörse?

Der Verkauf von Grundlaststrom auf dem Terminmarkt

Die EEG-Umlage im Merit-Order-Diagramm der Strombörse

Wie lässt sich der "Wälzungsmechanismus" graphisch darstellen?

Wer verursacht die negativen Spotmarktpreise und wie erhöhen sie die EEG-Umlage?

Zum "neuen Strommarkt-Design - Wer verursacht die Minder-Auslastung der modernen GuD-Kraftwerke?

Warum wird der Strom immer teurer?


Die
dazugehörigen Originalfolien (pdf, pptx, ppt, odp)

Wolf von Fabeck


2. Flugblatt "Wahl ohne Alternative: 100 Prozent Erneuerbare" zum Verteilen

Download unter
http://www.sfv.de/artikel/flugblatt_wahl_ohne_alternative.htm


Flugblatt-Text:

Wahl ohne Alternative:100% Erneuerbare Energien
Die Sonne liefert uns die Erneuerbaren Energien, z.B. Solarenergie, Windenergie und Wasserkraft. Und zur vollständigen Versorgung gehören Stromspeicher.

Den Lügen der Stromlobby glauben wir nicht mehr!
Solaranlagen, Windanlagen und Stromspeicher werden immer billiger, je mehr man davon baut. Braun- und Steinkohle, Erdöl, Erdgas und Uran werden immer knapper und teurer, je mehr man davon verbraucht.

Schluss damit!
Atomkraftwerke gefährden uns alle und niemand will den strahlenden Müll haben.
Kohlekraftwerke verschlimmern den Klimawandel; jede Kilowattstunde aus Braunkohle setzt ein Kilogramm CO2 frei. Braunkohlekraftwerke sind nicht kompatibel mit Solar- und Windstrom. Ihr Strom verstopft die Stromnetze und zwingt Solar- und Windanlagen zum Abregeln. Atom- und Kohlestrom wollen wir nicht geschenkt, denn die Rechnung wird hinterher präsentiert.

Schnelleres Wachstum für Solar-, Wind- und Energiespeicheranlagen!
Je schneller wir Kohle- und Atomstrom loswerden, desto mehr Solar- und Windanlagen können gebaut werden. Das schafft zukunftssichere Arbeitsplätze.

Keine Fernleitungen von der Nordsee oder aus Südbayern!
Wir wollen ortsnahe Solar- und Windanlagen mit dezentralen Stromspeichern.

Wir lassen uns nicht für dumm verkaufen! CDU/CSU und FDP sagen “Energiewende” und bremsen sie gleichzeitig aus. Führende SPD-Politiker unterstützen die Braunkohleverstromung.

Wir wählen eine Partei, die 100 Prozent Erneuerbare Energien will.

3. Noch begrenzte Restexemplare des Solarbriefs 3/13 zum Weiterverteilen
Thema der aktuellen Ausgabe:
"Wie Angela Merkel und Umweltminister Peter Altmaier die Energiewende zur Kohlewende machen" - Hintergrundinformationen zur aktuellen politischen Diskussion

Bei Interesse bitte melden.

Die Zusendung der Solarbriefe erfolgt kostenlos. Über eine Spende zur Unterstützung unserer Arbeit würden wir uns allerdings sehr freuen.

Bei der Bestellung von Einzelexemplaren bitten wir um Zusendung eines frankierten A4-Rückumschlags.
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.(SFV)
Frère-Roger-Str. 8-10, 52062 Aachen
Tel.: 0241-511616, Fax 0241-535786
zentrale@sfv.de,
Telefonische Beratung: Mo-Fr 8.30 - 12.30 Uhr

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen