Herzlich willkommen!

Herzlich Willkommen im Viertürmeblog! Gerne können Sie die vorhandenen Themen kommentieren oder ergänzende Infos dazu beitragen.
( o-e-k-o-.-f-j-s-...-g-o-o-g-l-e-m-a-i-l-.-c-o-m Bindestriche entfernen, Kringel-a ergänzen) Ich hoffe mit einer Mischung aus regionalen und überregionalen Themen Ihnen etwas Interessantes bieten zu können und wichtige Informationen zu verbreiten. Wenn Ihnen Beiträge gefallen, würde es mich freuen, wenn Sie Bekannte darauf aufmerksam machen oder diese über soziale Netzwerke weiter verbreiten. Falls Sie eine Suchmaschine zu einem der Artikel des Blogs geführt hat, kommen Sie hier zur Startseite: http://viertuerme.blogspot.com/ . Unten auf der Seitenleiste können Sie unter "Label" leicht nach Beiträgen zu bestimmten Themen suchen.
Artikel von mir oder den Reusings sind unter Copyleft und dürfen inhaltlich unverändert auf andere Seiten übernommen werden. Mit besten Grüßen, Felix Staratschek

Sonntag, 17. April 2011

Offener Brief an die Grünen - Jetzt den Erfolg zur inneren und äußeren Reform nutzen!

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich beglückwünsche Sie zu ihrem Wahlerfolgen. Allerdings hat solche Wahlerfolge auch die FDP gehabt. Sie werden genauso abstürzen, wenn Sie weiterhin so Politik machen, wie bisher. Und da dies schädlich für unser Land ist, wende ich mich präventiv an Sie, dass Sie jetzt wirklich das Steuer herumreißen.
Ich kann es einfach nicht fassen, was ich hier lese, dass die Grünen die Förderung der Solarenergie kürzen:
http://www.sfv.de/artikel/gruene_wollen_pv-wachstum_begrenzen_-_protest_des_sfv.htm
Wenn Sie schon in der Opposition so weit gehen, wozu sind Sie dann in der Regierung fähig?

Leider sind Sie unter Rot- Grün im Bundestag auch nicht besonders gut aufgefallen. Sie haben im Moment Glück, dass der größte Teil der Medienmacher ihnen wohlgesonnen ist.
Was Sie alles unterlassen haben, als Sie die Bundesregierung mit dem Kanzler aller Autos Gerhard Schröder mittrugen, habe ich auf meinen Blog gestellt:
http://viertuerme.blogspot.com/2011/01/die-grunen-sind-meilenweit-von-der-odp.html
Darunter fallen: Atomlaufzeitgarantie statt Anlastung aller Kosten auf die Kraftwerke und Lager, Güterbahnabbau "MORA-C", Gentechnikzulassung auf dem Acker über die EU, zu schwache Grenzwerte für den Mobilfunk. Zustimmung zum EU- Vertrag von Lissabon und nicht Beteiligung an den Verfassungsklagen, die das Grundgesetz gegen bedenkliche Inhalte dieses Vertrages schützen wollten (und das auch getan haben), Desinteresse am Kryo- Recycling und Befürwortung der Müllverbrennung als "sinnvolles Verfahren", Festhalten an der heutigen 5%-Hürde ( http://viertuerme.blogspot.com/2011/03/fur-eine-bessere-5-hurde-beratende.html ) und kein Einsatz, diese beim EU- Parlament und in der Kommunalpolitik aufzuheben, Einführung von Hartz 4, statt einer Reform der gesamten Arbeitslosenbetreuung (siehe meine Antwort hier: http://www.abgeordnetenwatch.de/felix_staratschek-144-38688--f255892.html#q255892 ).....

Sie können so schlau sein und aus dem Geschilderten lernen! Niemand hindert die Grünen daran, die guten Positionen der ÖDP zu übernehmen. Politiker anderer Parteien können das ebenfalls aufgreifen und die Grünen leicht überholen! Sie können sofort in ihre Satzung schreiben, dass Sie keine Konzernspenden annehmen, dass Parlamentarier und Bürgermeister der Grünen nicht in privaten Aufsichtsräten sitzen dürfen und Sie können sagen, mit uns gibt es keine Koalition, ohne dass dies auch Bundesgesetz wird oder das Bundesland dies in den Bundesrat einbringt. Denn mit Parteien, die mit den Konzernen verfilzt sind, kann man zusammen keine konsequente nachhaltige Politik machen. Angesichts der guten Umfragewerte habe Sie jetzt die einmalige Chance, wirklich entscheidendes zu bewegen. In diesem Sinne kann meine Kritik an den Grünen sehr heilsam sein, wenn Sie darauf eingehen und das künftig beherzigen.

Alle Beiträge auf meinen Blog mit Erwähnung der Grünen:
http://viertuerme.blogspot.com/search/label/Gr%C3%BCne

CDU, FDP und SPD verlieren an die Grünen, weil deren Politik den Wählern nicht mehr wahrhaftig vorkommt. Leider waren es die Grünen bisher auch nicht immer. Aber ich bin mir sicher, in der Zukunft wird sich die Wahrhaftigkeit durchsetzen. Wenn die Grünen jetzt wieder versagen, dann kommt die ÖDP, sofern dieser nicht CDU, FDP oder SPD durch eine wirklich gute innere Reform mit Auswirkungen auf die Gesetzgebung zuvor kommen. Plagiatieren ist in der Politik keine Sünde, wenn das zum umsetzen der besten Ideen führt!

Mit bestem Gruß, Felix Staratschek

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen